Ganz die Mama

26. August 2020 09:54; Akt: 26.08.2020 09:57 Print

Blue Ivy ist der Star in Beyoncés neuem Musikvideo

In ihrem neuen Musikvideo feiert Beyoncé schwarze Frauen – mit Support von Superstars wie Naomi Campbell oder Lupita Nyong’o. Auch Tochter Blue Ivy hat erneut einen großen Auftritt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Topmodel Naomi Campbell (50), Oscar-Preisträgerin Lupita Nyong’o (37) und Destiny’s-Child-Kollegin Kelly Rowland (39): Es sind große Namen, die Beyoncé in ihrem neusten Musikvideo vereint, um gemeinsam die Schönheit schwarzer Frauen zu feiern.

Am Montag hat Queen Bey das Video zu «Brown Skin Girl» überraschend auf Youtube releast. Am Dienstagmorgen hatte der Clip schon mehr als zwei Millionen Views erzielt. Der Song stammt aus dem Jahr 2019 und ist Teil ihres visuellen Albums «Black Is King», das am 31. Juli auf Disney+ erschienen ist.

«Erkenne deinen Wert»

«Posiere wie eine Trophäe, wenn Naomi hereinkommt. Sie verdient einen Oscar für diese hübsche dunkle Haut», singt Beyoncé etwa. Oder: «Hübsch wie Lupita, wenn die Kamera aus ist.» Und weiter: «Nimm dir alles im Leben. Baby, erkenne deinen Wert. Ich liebe alles an dir, von deinen krausen Locken bis zu jeder einzelnen Kurve.»

Es sei so wichtig für sie gewesen, «alle verschiedenen Brauntöne zu zeigen», sagte Beyoncé im Gespräch mit Good Morning America. «Ich wollte, dass jeder Charakter in einem königlichen Licht erstrahlt.»

Ganze Familie macht mit

Das kunstvoll inszenierte Video ist auch eine Familienangelegenheit: Beyoncés Mutter Tina Knowles-Lawson kommt ebenfalls vor, zudem Ehemann Jay-Z sowie die Zwillinge Rumi und Sir Carter (3). Einen ganz besonderen Auftritt hat die achtjährige Tochter Blue Ivy. Sie erscheint im sechs Minuten langen Video immer wieder und singt am Ende sogar selbst noch einige Passagen in einer voluminösen Robe.

Blue Ivy ist offiziell als «Featured Artist» des Songs aufgeführt und hat es so mit Mami Beyoncé schon im vergangenen Jahr in die Charts geschafft. Jetzt ist das Überraschungsvideo (siehe unten) da, und die begabte Tochter des Musiker-Überpaars genießt erneut spezielle Aufmerksamkeit. Für zahlreiche Fans auf Social Media ist klar: Die Achtjährige stiehlt ihrer Mutter jetzt sogar die Show.

(L'essentiel/Katja Fischer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.