Nach Tod

13. Januar 2020 12:21; Akt: 13.01.2020 12:26 Print

Die neue Single von Rapper Mac Miller ist da

Am Donnerstag veröffentlichte die Familie des verstorbenen US-Rappers einen ersten Song von seinem letzten Album. Im Video dazu gibts es Aufnahmen von Mac Miller im Studio.

Mac Millers Familie veröffentlichte am Donnerstag den Song «Good News». Es ist einer von zwölf Songs von seinem letzten Album «Circles», das am 17. Januar erscheint. (Video: Youtube/Mac Miller)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Woche gab die Familie des im September 2018 an einer Überdosis verstorbenen US-Rappers Mac Miller (26) bekannt, dass am 17. Januar sein letztes Album «Circles» releast wird. An diesem hatte er vor seinem Tod gearbeitet. Am Donnerstag veröffentlichten sie nun einen ersten Track namens «Good News».

«Good news, good news. Das ist alles, was sie hören wollen. Nein, sie mögen es nicht, wenn ich down bin», singt Miller im Refrain des Tracks. «Mir geht die Energie aus, ich habe kaum noch was übrig. Ich hoffe, ich schaffe es von der Arbeit nach Hause. Ich bin müde vom Müdesein. Wieso baue ich etwas so Schönes auf, nur um es in Brand zu setzen?», lautet ein weiterer Teil des Songtexts.

Aufnahmen von Mac im Video

Im dazugehörigen knapp siebenminütigen Musikvideo wird zu Beginn eine Aufnahme von Mac eingeblendet, die ihn im Musikstudio zeigt. «Kommt mit, Leute», sagt er winkend in die Kamera. Dann läuft er durch eine Tür, und das Bild wird schwarz. Darauf folgen verschiedene Comic-Animationen, auf einer schwebt Miller auf einer Blume sitzend dem Sonnenuntergang entgegen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
Circles. January 17. Ein Beitrag geteilt von Mac (@macmiller) am Jan 8, 2020 um 8:00 PST

Millers Freund Jon Brion hatte es sich nach dem Tod des Rappers zur Aufgabe gemacht, «Circles» fertigzustellen. Wie seine Familie am Mittwoch in einem Statement auf Instagram schrieb, arbeitete Jon schon vor Millers Tod an dessen Album.

Seine Familie sei «allen unendlich dankbar», die sich dieser «schwierigen und sehr emotionalen Arbeit» angenommen haben, wie in dem Post weiter steht. «Wir hoffen, ihr nehmt euch die Zeit, ‹Circles› anzuhören. Wir vermissen Malcolm und danken allen Fans, die ihn die vergangenen Jahre bedingungslos unterstützt hatten.»

Im Video kannst du dir den Musikclip von «Good News» ansehen.

(L'essentiel/mim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.