Event in Esch

24. Juni 2018 12:54; Akt: 25.06.2018 07:20 Print

Die Rockhal feiert «A perfect Circle»

ESCH/BELVAL – Fulminanter Auftritt mit Seltenheitswert in der Rockhal: Die amerikanischen progressive Rocker von «A perfect Circle» gastieren in Esch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Spannung liegt in der Luft, die Atmosphäre in der ausverkauften Rockhal ist zum Schneiden dicht. Etwa 5500 begeisterte Fans warten auf eine Regung auf der nur schwach erleuteten Bühne. Dann ertönen erste Flächenklänge, das diffuse Licht auf der Bühne färbt sich purpur, dann grün. Auftritt: Maynard James Keenan. 11.000 Hände fliegen gelöst in die Luft. Wilkommen zu «A perfect Circle».

Die amerikanische Progressive-Rock-Band hat – trotz 14-jähriger Studioabstinenz und teilweiser Neubesetzung – nichts von ihrer Bühnenpräsenz eingebüßt. Gitarrist und Gründungsmitglied Billy Howerdel bildet zusammen mit Gred Edwards und Bassist Matt McJunkins die Frontlinie auf der Bühne. Leicht nach rechts versetzt hämmert Drum-Machine Jeff Friedel trockene Schlagzeugsounds in sein gigantisches Set. Darüber trohnt – scheinbar im Hintergrund – Sänger Maynard James Keenan. Der Gründer von Tool schleicht auf seiner leicht erhöhten Position beständig im Kreis umher, lauert in den Instrumental-Parts auf seinen Einsatz wie ein Tiger, der zum Sprung ansetzt.

Luxemburg inspiriert die Band

Das Quintett um Frontmann Keenan setzt auf ein bewährtes Konzept: harmonische, teils dreistimmig gesungene Melodien, sanfte Gitarrenarpeggios, untermalt mit treibenden Rhytmen, Friedel sorgt an den Drums für den nötigen Vorschub. Selbst in den ruhigen und melodischen Passagen schwingt jedoch stets ein latent dissonanter Unterton mit, fortwährend hält die Band ein musikalisches Bedrohungsszenario aufrecht.

Das bricht sich spätestens dann Bahn, wenn Howerdel und Edwards voll in die Saiten greifen. Sägende Gitarrenriffs zerreißen die Harmonie, Friedel feuert eine Schlagzeugsalve nach der anderen ab. Beim Klassiker «Counting Bodies like sheep to the rythm of the war drums» steht die Rockhal Kopf. Durch den anhaltenden Applaus lässt sich der sonst so zurückhaltende Keenan zu einem Statement hinreißen: «Thats inspiring, thank’s a lot, Luxembourg», sagt der stimmgewaltige Mann beinahe schüchtern – und verspricht ein Wiedersehen.

Hoffentlich müssen wir darauf keine weiteren 14 Jahre warten.

(dix/L’essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pete G. am 24.06.2018 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Richtigstellung: Herr Howerdel heißt Billy und nicht James, und James Iha ist zur Zeit auf Tour mit The Smashing Pumpkins und wird so lange von Gred Edwards vertreten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pete G. am 24.06.2018 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Richtigstellung: Herr Howerdel heißt Billy und nicht James, und James Iha ist zur Zeit auf Tour mit The Smashing Pumpkins und wird so lange von Gred Edwards vertreten.