Oscars 2017

24. Februar 2017 15:50; Akt: 24.02.2017 16:59 Print

Diese Künstler heizen bei den Oscars ein

Justin Timberlake, John Legend und Sting sind nur drei der Künstler, die für die musikalischen Highlights bei der diesjährigen Oscar-Verleihung auftreten werden.

storybild

Er freut sich schon so richtig auf die Oscar-Nacht. Justin Timberlake ist für «Can't Stop the Feeling» nominiert. (Bild: DPA/dan Himbrechts)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Oscar-Abend hat für jeden ein ganz besonderes Hightlight. Glamour und Mode auf dem roten Teppich können bewundert werden, man fiebert mit seinem Lieblingsstar oder -film bei der Verleihung mit... oder man genießt ganz einfach die immer wieder begeisternden musikalischen Einlagen. Da lassen sich auch die Oscars 2017 nicht lumpen. Angekündigt sind Justin Timberlake, John Legend, Sting und Lin-Manuel Miranda.

Der Mastermind des Hamilton wird Auli'i Cravalho für den Oscar-nominierten Song «How Far I'll Go» aus dem Film Moana auf der Bühne treffen. Sting wird den Song «The Empty Chair» aus dem Film Jm: The James Foley Story singen. Timberlake ist für, wie kann es auch anders sein, «Can't Stop the Feeling» aus dem Film Trolls nominiert und gibt ihn auch gleich zum besten.

John Legend wird die Bühne gleich zweimal beehren. Er wird sowohl «Audition (The Fools Who Dream)» und «City of Stars» aus La La Land singen. 2014 gewann er den Oscar für Glory.

(JO)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.