Viral-Sensation

27. Dezember 2018 09:07; Akt: 27.12.2018 09:08 Print

Diese Rapperin klingt genau gleich wie Siri

Eigentlich wollte die Amerikanerin Caz mit Rap berühmt werden. Stattdessen wurde die 23-Jährige nun mit ihrer Imitation der iOS-Assistentin zum Viral-Hit.

Caz gibt einige Kostproben ihres Siri-Talents. (Video: Twitter/Instagram/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem lediglich zehn Sekunden dauernden Video zeigt US-Rapperin und -Produzentin Caz, dass sie die englische Stimme der virtuellen iOS-Assistentin Siri perfekt nachahmen kann.

Über 16 Millionen Mal wurde der Twitter-Clip, den du oben siehst, in den letzten Tagen angeschaut und mehr als 240.000-mal retweetet. Vor allem auf Instagram explodierte daraufhin die Followerschaft der 23-Jährigen: Vor der kleinen Viral-Sensation hatte sie rund 6000 Abonnenten – am Mittwoch waren es bereits knapp 90.000.

Zum Vergleich: So klingt die echte Siri. (Quelle: Youtube/PhoneBuff)

Jetzt sucht sie einen Manager

«Ich hatte nicht vor, das viral gehen zu lassen. Ich bin ja eigentlich Rapperin», twitterte Caz. Ihre Follower sehen darin keinen Widerspruch und ermutigen sie, die dadurch gewonnene Aufmerksamkeit für ihre Musik zu nutzen.

Das tut «The Hood Siri», wie sie sich augenzwinkernd nennt, nun auch, postet ihre Tracks auf Twitter und verkündete via Insta-Story, dass sie noch keinen Manager habe und diesen Job gerne vergeben würde. Wer hören möchte, wie Caz beim Rappen statt beim Siri-Imitieren klingt, klickt hier:

Caz' (die sich manchmal auch Hazmatcaz schreibt) Track «That's What I Thought». (Quelle: Youtube/HAZMATCAZ)

Übrigens: Das ist die Frau hinter Siris Stimme. (Quelle: Youtube/Twins)

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 28.12.2018 06:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    all sin se rapper,an kennen guer naischt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 28.12.2018 06:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    all sin se rapper,an kennen guer naischt.