Zuhause in London

24. Dezember 2019 07:25; Akt: 24.12.2019 07:27 Print

Ed Sheeran zeigt sich endlich mit Ehefrau Cherry

Der Superstar hat eine neue Single releast. Im Video zum Song ist auch seine Ehefrau Cherry Seaborn zu sehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In seinem neuem Video zum Song «Put It All On Me» lässt Hitschreiber Ed Sheeran (28) Paare aus aller Welt vor der Kamera zusammen tanzen. Mit wenigen Worten werden zusätzlich jeweils die Lovestorys der Paare beschrieben.

Nach rund drei Vierteln des Songs tanzt dann der Star selbst hinter einer Küchentheke hervor – mit Ehefrau Cherry Seaborn (27) an seiner Seite. Vier Sätze braucht es im Clip, um ihre gemeinsame Geschichte zu erzählen.

Das Hochzeitsdatum ist jetzt bekannt

«In der Schule waren Ed und Cherry in einander verknallt. Sie haben sich bei einem Schloss auf einem Hügel geküsst. Ein paar Jahre später haben sie sich wieder getroffen, es gab ein Feuerwerk. Im Januar 2019 haben sie geheiratet», steht in den Zeilen zu ihren Szenen geschrieben.

Es ist das erste Mal, dass Cherry in einem Video ihres Popstar-Mannes zu sehen ist – und nebenbei bestätigt Ed auch das Hochzeitsdatum so offiziell wie noch nie. Sie sollen seit 2015 zusammen sein, im Januar 2018 verkündete Sheeran die Verlobung via Instagram.

Das Paar ist mit öffentlichen Auftritten sehr zurückhaltend. Ihre schönsten Pärchen-Momente aus dem gemeinsamen Video-Debüt gibt's in der Bildstrecke oben.

Den ganzen Clip gibts hier. (Quelle: Youtube)

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.