«November Rain» in 26 GIFs

22. Juli 2018 14:23; Akt: 22.07.2018 14:30 Print

Guns N' Roses knacken die 1-​​Milliarde-​​Views-​​Marke

Das hat vorher noch kein Musikvideo aus den 90er-Jahren geschafft: «November Rain» von Guns N' Roses hat auf Youtube die magische Grenze von einer Milliarde Klicks durchbrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«November Rain», die Mutter aller Gitarren-Balladen, ist der erste Musikclip, der vor dem Start von Youtube erschienen ist und auf eben dieser Videoplattform die Eine-Milliarde-Views-Grenze geknackt hat. Damit ist das knapp zehnminütige Bild- und Ton-Epos von Guns N' Roses auch das beliebteste Musikvideo der 90er-Jahre auf Youtube.

Das erfolgreichste Nineties-Video auf Youtube. (Quelle: Youtube/GunsNRosesVEVO)

Laut Youtube-Besitzerin Google verzeichnete der Clip vergangenes Jahr durchschnittlich 560.000 Views pro Tag – und das immerhin 26 Jahre nach seiner Veröffentlichung. Die meisten Klicks habe das Video dabei – wie überraschend – im November gesammelt.

Da kann Luis Fonsi nur müde lächeln

Guns N' Roses halten übrigens auch den Youtube-Rekord in der Kategorie Musikclips aus den 80er-Jahren: «Sweet Child O' Mine» wurde auf dem Portal schon über 696.000-mal angeschaut. Silber und Bronze gehen bei den 90er-Videos an The Cranberries mit «Zombie» (rund 741.000 Views) und Nirvana mit «Smells Like Teen Spirit» (mehr als 729.000 Views).

Und das erfolgreichste 80er-Video auf Youtube – ebenfalls von Guns N' Roses. (Quelle: Youtube/GunsNRosesVEVO)

Trotz der geknackten Milliarden-Grenze wird «November Rain» den erfolgreichsten Musikvideos auf Youtube noch lange nicht gefährlich: Ed Sheerans «Shape of You» sowie Wiz Khalifas und Charlie Puths «See You Again» bringen es auf über 3,6 Milliarden Klicks, Luis Fonsis «Despacito» mit Daddy Yankee steht mittlerweile bei mehr als 5,3 Milliarden Views.

Warum das bildgewaltige Epos «November Rain» so großartig ist, siehst du oben in der Bildstrecke in Form von 26 GIFs (eines für jedes Jahr seit dem Release des Videos), weil Standbilder diesem monumentalen Werk schlicht nicht gerecht werden.

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.