Millionenklage

11. August 2019 15:09; Akt: 11.08.2019 15:10 Print

Hat Gaga für «Shallow» bei diesem Song geklaut?

Ein unbekannter Musiker verklagt Lady Gaga. Sie habe Teile des Refrains ihres Hits «Shallow» bei ihm abgeschrieben.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit «Shallow» hat Lady Gaga (an der Seite von Schauspieler Bradley Cooper, 44) einen der größten Hits ihrer bereits sehr hitreichen Karriere geschafft. Der Song schaffte es in zahlreichen Ländern auf Platz eins der Charts, hat mittlerweile hunderte Millionen Streams und ist auch der Filmsong mit den meisten Auszeichnungen ever – inklusiven einem Oscar.

Sprich: Mit «Shallow» hat Lady Gaga auch einiges an Geld verdient. Nun will ein unbekannter US-Musiker davon profitieren. Und Lady Gaga auf «mehrere Millionen» Dollar verklagen, wie Pagesix.com schreibt.

«Falsch und beschämend»

Steve Ronsen behauptet, Gaga und ihre Co-Komponisten hätten eine entscheidende Tonfolge von seinem Song «Almost» abgeschrieben, den er 2013 auf Soundcloud hochgeladen hat.

Hörst du es raus? Es sind gleich die ersten drei Worte. Die Abfolge kommt auch bei 0:43 nochmal.

Hier die ähnliche Stelle in Lady Gagas und Bradley Coopers Song.

Gagas Anwalt Orin Snyder weist die Vorwürfe zurück. «Mister Ronsen und sein Anwalt versuchen, mit dem Erfolg einer Künstlerin leichtes Geld zu machen. Das ist falsch und beschämend.» Wenn sie die Klage weiterziehen würden, werde Lady Gaga «entschieden dagegen kämpfen» und auf jeden Fall gewinnen.

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 13.08.2019 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    natürlich hat sie geklaut,wie bei den meisten ihrer songs.hat man alles schon mal gehört.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 13.08.2019 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    natürlich hat sie geklaut,wie bei den meisten ihrer songs.hat man alles schon mal gehört.