Comeback

17. August 2018 10:19; Akt: 17.08.2018 10:29 Print

Janet Jackson bringt erste Single seit Jahren raus

Die Schwester des 2009 verstorbenen «King of Pop» veröffentlichte am Freitag nach drei Jahren ihre neue Single «Made For Now». Es ist ihre erste Neuerscheinung seit drei Jahren.

Nach der Geburt ihres Kindes konzentriert sich Janet Jackson jetzt auch wieder auf die Musik.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Geburt ihres Kindes und der Trennung von ihrem Ehemann macht US-Sängerin Janet Jackson (52) auch wieder Musik. Die Schwester des 2009 verstorbenen «King of Pop» veröffentlichte am Freitag nach drei Jahren ihre neue Single «Made For Now». Die Dance-Nummer hat Jackson zusammen mit dem puerto-ricanischen Rapper Daddy Yankee (41, «Despacito») aufgenommen.

In dem bunten und turbulenten Musikvideo ist die 52-Jährige in mehreren Outfits zu sehen, mehrere Tänzer tanzen durch die Straßen Brooklyns. Ihr bislang letztes Album «Unbreakable» brachte Jackson 2015 heraus, ein Neues soll noch in diesem Jahr folgen.

Die Musikerin wurde im Januar 2017 Mutter von Sohn Eissa. Die Schwangerschaft hatte wegen des Alters der Sängerin Aufsehen erregt. Wenige Monate später gab Jackson die Trennung von ihrem Ehemann Wissam Al Mana bekannt, einem Geschäftsmann aus Katar.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • wourecht am 19.08.2018 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    flat!

Die neusten Leser-Kommentare

  • wourecht am 19.08.2018 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    flat!