«Voice»-Talent

13. Oktober 2020 11:21; Akt: 13.10.2020 11:21 Print

Lady Gaga überrascht todkranke Grace

Die krebskranke Grace wünscht sich nichts mehr als eine Botschaft ihrer Pop-Idole. Lady Gaga hat als Erste auf den Wunsch des Mädchens reagiert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Schicksal von Grace Mertens (16) bewegt nicht nur das Netz, sondern schlägt auch in der internationalen Musikbranche hohe Wellen. Die ehemalige «The Voice Kids»-Kandidatin hat nur noch wenig Zeit zu leben, da man bei ihr einen tödlichen Hirntumor festgestellt hat. Tapfer hat das Musiktalent bereits damit begonnen, ihre eigene Beerdigung zu planen, während ihre Mutter die Initiative «Sing4Grace2020» ins Leben gerufen hat. Um dem Teenager die letzten Momente des Lebens so schön wie möglich zu machen, können Menschen Grace damit ein Lied oder eine Grußbotschaft schicken. 

Wie Grace im Vorfeld verriet, würde sie sich besonders über eine Message von ihren Pop-Idolen wie Lady Gaga (34) freuen. Ein Aufruf, dem die Oscarpreisträgerin umgehend folgte. In einer Videobotschaft spricht sie dem Teenager Mut zu und gibt der todkranken Grace kraftvolle Worte mit auf den Weg. «Ich habe alles über deine Geschichte gehört», erzählt der Musik-Superstar im Clip. «Und ich wollte dir sagen, dass ich dich liebe. Ich bete für dich, denke an dich. Kämpfe weiter, atme weiter und verbringe weiterhin Zeit mit deiner Familie.» Ein großer Trost für Grace, für die mit dieser Message ein Traum in Erfüllung gegangen ist. 

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.