Aus Protest

17. November 2019 15:58; Akt: 17.11.2019 15:59 Print

Latino-​​Sängerin zieht bei Grammy-​​Show blank

Die chilenisch-mexikanische Sängerin Mon Laferte (36) setzte am roten Teppich der Latin Grammy Awards nicht nur ein modisches Zeichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Um gegen die Gewalt und Korruption in ihrem Heimatland Chile zu protestieren, zog die chilenisch-mexikanische Sängerin Mon Laferte bei den Latin Grammy Awards in Las Vegas (USA) blank. Die 36-jährige ließ auf dem roten Teppich plötzlich ihren schwarzen Mantel fallen und entblößte ihre nackten Brüste, auf denen geschrieben stand: «In Chile wird gefoltert, getötet und vergewaltigt».

Dazu trug sie ein grünes Tuch um den Hals, zum Symbol des Kampfes für einen legalen Schwangerschaftsabbruch. Die Verleihung der Preise in Las Vegas nutzen auch andere Musiker, um gegen die Unterdrückung der Bevölkerung in lateinamerikanischen Ländern ihre Stimme zu erheben (siehe Video oben).

Mon Laferte ("Paisaje Japonés"), die übrigens den Latin Grammy Award für ihr Album «Norma» abstaubte, gilt mit 10,5 Millionen Followern in den sozialen Medien als der erfolgreichste Musikexport Chiles auf Spotify.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.