«I’m Back!»

01. April 2020 08:57; Akt: 01.04.2020 08:57 Print

Lindsay Lohan kündigt neue Musik an

Am Dienstag warb Lindsay Lohan in den sozialen Medien für ihre neue Single. Die Ankündigung löste gemischte Reaktionen aus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Schauspielerin Lindsay Lohan (33, Girls Club – Vorsicht bissig!) kündigt mitten in der Coronavirus-Pandemie neue Musik an. Mit einem Video und der Botschaft «I’m Back!» meldete sich Lohan am Dienstag in den sozialen Medien zurück. In dem 30-Sekunden-Clip kommen Momente von Lohans Karriere vermischt mit Fernsehmaterial von Paparazzi- und Tanzszenen vor. Am Ende sagt sie: «Da bin ich wieder». Dazu stellte sie einen Link zur Vorbestellung ihrer neuen Single.

Lohan, die einen Club auf der griechischen Insel Mykonos betreibt, hatte 2004 ihr Debütalbum Speak veröffentlicht, gefolgt von A Little More Personal (2005) und der Single Bossy (2008). Bekannt war der frühere Kinderstar da schon durch Hit-Komödien wie Freaky Friday, Girls Club - Vorsicht bissig und der Käfer-Klamotte Herbie Fully Loaded. Doch dann geriet Lohan mit Drogenexzessen, Verhaftungen wegen Alkohol am Steuer und Skandalen in die Schlagzeilen, die Filmkarriere lag brach.

Lohans Single-Ankündigung am Dienstag löste gemischte Reaktionen aus. Das sei ein wirklicher Virus, lästerte ein Twitter-Nutzer auf Lohans Account in Anspielung auf die Coronavirus-Pandemie. «Das ist das Letzte, was wir jetzt noch brauchen» und «Ist 2020 nicht schon schlimm genug?», lauteten weitere Kommentare.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.