Wohnzimmerkonzert

30. März 2020 10:27; Akt: 30.03.2020 10:28 Print

Musikstars rufen zum Durchhalten auf

Elton John moderierte ein vom TV-Sender Fox ausgestrahltes Wohnzimmerkonzert. Mit dabei waren Billie Eilish, die Backstreet Boys und Alicia Keys.

Mit Leidenschaft dabei: Billie Eilish gibt ihren Song «Bad Guy» zum Besten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die großen Stars der Musikszene haben die Amerikaner in der Corona-Krise mit einem emotionalen Wohnzimmerkonzert zum Durchhalten aufgerufen. Der TV-Sender Fox strahlte das von Elton John moderierte «iHeartRadio Living Room Concert for America» aus.

Bei dem einstündigen Zusammenschnitt traten am Sonntagabend Shootingstar Billie Eilish, die Boyband Backstreet Boys oder Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl in ihrem Zuhause auf und spielten ihre Hits. Mit dabei waren auch die Sängerinnen Mariah Carey, Alicia Keys oder der britische Popstar Sam Smith, die in persönlichen Botschaften den Einsatzkräften und Arbeitskräften in der Pandemie dankten und die Zuschauer zu Spenden aufriefen.

Zwischendurch wurden Bilder von den leeren Straßen New Yorks eingeblendet – Green-Day-Sänger Billie Joe Armstrong sang dazu passend seinen Hit Boulevard of Broken Dreams: «Ich gehe diese leere Straße, auf dem Boulevard der zerbrochenen Träume. Während die Stadt schläft und ich der Einzige bin. Ich gehe alleine.»

Hinter der Aktion stehen die Verleiher der seit 2014 jährlich vergebenen iHeartRadio Music Awards. Die ursprünglich für Sonntag geplante Preisverleihung in Los Angeles wurde wegen der Pandemie abgesagt und soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

(L'essentiel/chk/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.