Bond 25

14. Februar 2020 08:26; Akt: 14.02.2020 08:32 Print

No Time To Die -​​ Das ist Billie Eilishs Bond-​​Song

Am Freitag um 1 Uhr früh war es so weit und Billie Eilish hat den Titelsong zum neuen James Bond-Abenteuer veröffentlicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

So wie die mittlerweile 25. Mission, auf die zum letzten Mal Daniel Craig als britischer Geheimagent gehen wird, heißt auch der Song der 18-Jährigen No Time To Die. Die anfangs ruhige Klavierballade baut sich dynamisch auf und wird gegen Ende sogar richtig dramatisch.

Billie Eilish, die den Song gemeinsam mit ihrem Bruder Finneas geschrieben hat, orientiert sich dabei eher an klassischen Bond-Titelliedern.

Fanreaktionen gespalten

Aus den Kommentaren unter dem Video auf YouTube lässt sich schließen, dass die Meinungen der Fans zu No Time To Die gespalten sind. Während ihn die einen als typischen Bond-Song feiern, meckern andere darüber, er sei "zu langweilig".

Der dazupassende Film No Time To Die startet am 2. April in den deutschen Kinos. Neben Daniel Craig als James Bond ist diesmal Rami Malek als Bösewicht zu sehen. Auch Christoph Waltz wird wieder gegen 007 im Einsatz sein.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.