In Russland

31. Juli 2019 15:50; Akt: 31.07.2019 15:52 Print

Rammstein-​​Musiker küssen auf der Bühne

Schon beim Konzert in Polen setzten Rammstein ein Zeichen gegen Homophobie. Nun legen zwei ihrer Musiker in Russland nach – und knutschen direkt auf der Bühne.

Zwei Mitglieder der deutschen Band haben sich beim Konzert in Russland auf der Bühne geküsst. (Video: Wibbitz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Rahmen ihrer Europa-Tournee spielten Rammstein am Montagabend im ausverkauften Moskauer Luschniki-Stadion. Dabei bewiesen die deutschen Musiker wieder einmal, dass sie die Kunst der Provokation wie kaum eine andere Band beherrschen.

Bei ihrem Konzert vergangenen Mittwoch in Chorzow (Polen) schwenkten Rammstein noch die Regenbogenfahne, in Russland gabs nun ein deutlicheres Zeichen gegen Homophobie: Die Musiker Richard Z. Kruspe und Paul Landers küssten sich auf der Bühne auf den Mund.

Kuss ist kein Zufall

Ein politisches Signal, das klarmacht, dass Rammstein die derzeitige Lage im Land verurteilen. Die LGBTQ-Bewegung hat in Russland einen schweren Stand.

Homosexualität ist stark tabuisiert, gleichgeschlechtliche Lebensformen werden in vielen Bevölkerungsschichten nicht akzeptiert und Schwule und Lesben werden drangsaliert und verfolgt.

(L'essentiel/kao)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • robär am 01.08.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    iiiih

    einklappen einklappen
  • Knouter am 01.08.2019 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ech kann zwar naischt mat hierer Musek ufänken - mee dat doten ass eng cool Aktioun. Weider sou

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • robär am 01.08.2019 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    iiiih

    • spatz am 01.08.2019 22:20 Report Diesen Beitrag melden

      u,e,o.a.

    einklappen einklappen
  • Knouter am 01.08.2019 10:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ech kann zwar naischt mat hierer Musek ufänken - mee dat doten ass eng cool Aktioun. Weider sou

    • Spatz am 01.08.2019 22:20 Report Diesen Beitrag melden

      gut, natirléch weider sou!!

    einklappen einklappen