Prügel statt Selfie

12. Juni 2019 11:05; Akt: 12.06.2019 11:20 Print

Rammstein-​​Sänger brach Gast in Luxushotel Kiefer

Den Sänger von Rammstein anpöbeln, seine Begleitung beleidigen und ihn dann zum Kampf auffordern? Keine gute Idee.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Rammstein-Frontmann Till Lindemann soll am Wochenende in München eine körperliche Auseinandersetzung mit einem 54-jährigen Hamburger gehabt haben. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung. Am 8. Juni gegen drei Uhr morgens soll der Sänger in einem Hotel am Münchner Promenadenplatz mit dem besagten Mann in Streit geraten sein. Grund dafür soll eine beleidigende Bemerkung des Hotelgastes gegenüber Tillmanns weiblicher Begleitung gewesen sein.

Der Musiker stellte ihn zur Rede, sein Kontrahent ballte die Fäuste und forderte Lindemann auf, mit ihm vor die Tür zu gehen. Der Musiker soll dem Mann anschließend den Ellbogen ins Gesicht gerammt haben Der 54-Jährige ging daraufhin angeblich zu Boden – mit einem Kieferbruch.

Die Polizei bestätigt lediglich einen Einsatz. «Wir haben eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen. Tatverdächtig ist ein 56-jähriger Berliner, Geschädigter ist ein 54-jähriger Hamburger», so Polizeisprecher Sven Müller. Lindemann ist 56 Jahre alt und lebt in Berlin.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jaern am 13.06.2019 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wann dat sou stemmt war den Här et sech jo wuel kloer siche gangen

  • sputnik am 13.06.2019 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinniges Verhalten dieses Schlägers, glaubt sich alles zu erlauben um einem Mädel zu imponieren. Vollpfosten.

  • Wow. am 12.06.2019 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Classy.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 13.06.2019 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinniges Verhalten dieses Schlägers, glaubt sich alles zu erlauben um einem Mädel zu imponieren. Vollpfosten.

  • Jaern am 13.06.2019 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Wann dat sou stemmt war den Här et sech jo wuel kloer siche gangen

  • Wow. am 12.06.2019 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Classy.