Neues Album

20. Mai 2019 11:14; Akt: 20.05.2019 11:14 Print

Rammstein schwingen wieder die Skandal-​​Keule

Die Fans mussten lange warten. Nun bringen die Martial-Rocker nach zehn Jahren ein neues Album raus.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Rammstein» – Es ist das siebte Studioalbum und enthält wie seine Vorgänger wieder elf Songs. Musikalisch tritt das deutsche Sextett gleich mit dem epischen Opener «Deutschland» nicht nur auf das Gaspedal, sondern liefert auch eine brutale, ungeschönte Abrechnung mit 2000 Jahren Geschichte des Landes. Danach wird es eingängiger und massentauglicher. Dennoch: Die Band wirkt experimentierfreudig, und löst sich in einigen der neuen Songs vom althergebrachten Rammstein-Rhythmus. Das Ergebnis sind Melodien, die tatsächlich zum Inhalt des Textes passen und nicht einfach darüber hinwegknüppeln.

Inhaltlich bleibt es mit Missbrauch in der Kirche («Zeig dich»), Prostitution («Puppe») oder ganz einfach Sex («SEX») gewohnt kontrovers, der Biss früherer Zeiten und die Doppelbödigkeit von Till Lindemanns Texten greift aber längst nicht mehr so gut. Der politische Ansatz in «Deutschland» funktioniert weit besser als die selbstzweckhaften Skandal-Themen, die niemanden mehr schocken können.

Dem Erfolg sollte das aber keinen Abbruch tun. Die Videos zu «Deutschland» und «Radio» wurden bereits millionenfach geklickt, die erste Single-Auskopplung «Deutschland» startete von Null auf Eins in die Single-Charts, die große Stadion-Tour ist seit Monaten ausverkauft. Am 20. Juli kommt die Band auch für eine Open-Air-Show nach Luxemburg.

(dm/L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.