Luxemburger Fussballer

11. Oktober 2019 08:26; Akt: 11.10.2019 08:50 Print

Rapper widmet Gerson Rodrigues einen Song

ESCH-SUR-ALZETTE – Der Rapper «Odjac» veröffentliche am 4. Oktober einen neuen Track mit dem Titel «Comme GR» auf Youtube – eine Hommage an den früheren Straßenkicker.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während Luxemburg am heutigen Freitag (20.45 Uhr) in Lissabon auf Portugal trifft, erfuhren die Nationalspieler des Großherzogtums wahrscheinlich noch nie so einen Hype wie heutzutage. Immer mehr Spieler verdienen bei Profivereinen im Ausland ihr Geld, ihre Ergebnisse können sich sehen lassen, man kann die «Roud Léiwen» wieder auf der Konsole spielen und nun werden sogar Songs über sie geschrieben.

Der Rapper «Odjac» veröffentliche am 4. Oktober einen neuen Track mit dem Titel «Comme GR» auf Youtube – eine Verneigung vor Gerson Rodrigues. «Ich wollte einen sehr festlichen Song machen, der zum Fußball passt. Gerson Rodrigues verkörpert für mich das Leben auf der Straße. Dieser Charakter gefällt mir. Er gibt vielen Jugendlichen Hoffnung», sagt der Musiker.

Rodrigues selbst habe sich das Lied schon angehört, sagt «Odjac»: «Er war fast schon etwas peinlich berührt. Aber ich glaube, dass ihm der Track gefallen hat.» Als großer Fußballfan will sich der Rapper aber nicht zu einem Tipp für das Länderspiel am Abend hinreißen lassen. «Ich hoffe, dass Luxemburg gegen das große Portugal ein gutes Spiel macht. Mir reicht es zu sehen, dass die Mannschaft Fortschritte macht. In den vergangenen Jahren hat sie eine gute Entwicklung genommen. Insbesondere wegen Spielern wie Rodrigues.»

(fl/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.