Rock-Klassiker

10. September 2018 14:33; Akt: 10.09.2018 15:00 Print

«Smells Like Teen Spirit» ist heute 27 Jahre alt

Der Song, der die Grunge-Welle so richtig ins Rollen brachte und Anfang der 90er-Jahre das gesamte Rock-Genre umkrempelte, hat mittlerweile einige Jährchen auf dem Buckel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem in den Achtzigern überproduzierte, durchgestylte Rockstars die Musikszene regierten und Millionen von Dollar auf den Kopf hauten, war die Band Nirvana der genaue Gegenentwurf. Frontmann Kurt Cobain war ein runtergekommener Typ im Schlabberpullover, der kaum verständlich ins Mikrofon nuschelte, während seine Gitarrenarbeit mehr an Geschrammel als an präzises Spiel erinnerte. Unterstützt von Dave Grohls (mittlerweile erfolgreicher Frontmann der Foo Fighters) monumentalem Schlagzeugspiel und Krist Novoselics treibendem Bassfundament formte sich eine Gegenbewegung zu den Synthi-Teppichen der 80er-Rockbands.

Nirvana war heavy, dreckig und unpoliert, in seinen Riff-Eruptionen fast schon eher an Krach erinnernd als an klar strukturierte Musik. All das vereinte die Band in ihrer Hit-Single «Smells Like Teen Spirit», die heute vor genau 27 Jahren, am 10. September 1991, veröffentlicht wurde, und schaffte ein Fundament für ein ganz neues Rock-Genre. Leider verglühte der Nirvana-Stern so schnell, wie er am Firmament erschienen war. Kurt Cobain beging im April 1994 Selbstmord und hievte auch seine Band in einen seltsamen Legenden-Status, welcher bis heute anhält.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.