«Aaaaall of Meeeee!»

05. November 2019 19:33; Akt: 05.11.2019 19:39 Print

So klingt es, wenn John Legend betrunken singt

Sogar er hat nicht immer eine Engelsstimme: John Legend ging nach einigen Gläsern Wein auf die Bühne und sang seinen größten Hit «All of Me» komplett schräg, dafür in einem Onesie.

Johns Ehefrau Chrissy Teigen amüsierte sich köstlich. (Video: Twitter/chrissyteigen)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«John hat sich gestern Abend mit Wein betrunken und in den Universal Studios gesungen», postete Chrissy Teigen (33) am Samstag zu einem Video (oben!) auf Twitter, das ihren Ehemann, Soulpop-Star John Legend (40), zeigt, wie er, na ja, eben gehörig beduselt singt.

Und zwar seinen größten Hit «All of Me», der in der Version von dieser Nacht allerdings eher nicht die über eine Milliarde Spotify-Streams geschafft hätte, welche die Studiofassung erwirtschaftet hat. John singt schief, ohne Timing und lallt – und es ist absolut großartig und wunderbar sympathisch.

«Was für eine Nacht»

Auch er selbst postete das Video auf seinem Instagram und schrieb dazu: «Wir waren an der letzten Horror Night in den Universal Studios Hollywood. Das Kostümthema war Onesies. Jemand hat Chrissy einen mit meinem Gesicht darauf gemacht, den ich dann natürlich tragen musste.»

Und weiter: «Ein DJ hat mir dann widerwillig sein Mikrofon überlassen und ich habe mir selbst ein Ständchen gesungen. Was für eine Nacht!»

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.