«Easy on Me»

17. Oktober 2021 17:13; Akt: 17.10.2021 17:16 Print

So reagiert das Netz auf Adeles neue Single

Nach sechs Jahren hat die Königin der Balladen endlich wieder einen Song veröffentlicht. Fans weltweit warteten gespannt auf den neuen Track – doch was sagen sie jetzt, da er draußen ist?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist ein Comeback, auf das Millionen von Fans gewartet haben: Nach sechs Jahren Pause ist die Sängerin Adele mit ihrer Single «Easy on Me» zurückgekehrt. Das dazugehörige Musikvideo wurde auf Youtube bereits mehr als 20 Millionen Mal angesehen. Auch auf den Musik-Streamingdiensten erreichte die Sängerin Höchstzahlen. So führt die 33-Jährige derzeit etwa die «Todays Top Hits»-Playlist auf Spotify an.

Auch Promis haben den Song hoch gelobt. Der kanadische Rapper und Adele-Bestie Drake (34) hat das Lied in seiner Instagram-Story gepostet und abgefeiert. Doch wie reagieren die Fans? Sind sie zufrieden, oder hätten sie mehr erwartet? Wir zeigen dir anhand der beliebtesten Tweets, was das Netz zum Track der Britin sagt.

«Adele schreibt Geschichte, während sie auf einem Stuhl sitzt»

Das zumindest behauptet eine Twitter-Userin nach dem Release des Musikvideos der Sängerin – und könnte dabei wohl nicht unrecht haben.

«Ich, nachdem ich ‹Easy on Me› gehört habe»

Dieser User hingegen drückt sich lieber kurz und bündig in Form eines Memes aus.

Adele gibt’s jetzt auch in Farbe

«Am besten hat mir der Übergang von Schwarz-Weiß zu Farbfilm gefallen. Das ist die Ära, auf die wir gewartet haben», schreibt eine Twitter-Userin. Tatsächlich: Bisher waren Adeles Musikvideos meistens in Grau- oder Sepiatönen gehalten. Dies hat sich mit dem neuen Clip nun geändert.

Neben Farbe hat sie auch ein neues Handy…

Twitter-User Gabriello kommentiert spaßhalber, dass sich die 33-Jährige wohl endlich ein neues Telefon gegönnt hat. So war sie im Musikvideo zum Song «Hello» aus dem Jahr 2015, welches mittlerweile übrigens fast drei Milliarden Aufrufe hat, noch mit einem alten Klapptelefon zu sehen. Nun ist sie mit einem modernen Smartphone ausgestattet. Scheint, als wäre es auch für eine fünfzehnfache Grammy-Gewinnerin wichtig, auf dem neuesten Stand der Technologie zu sein.

…und zieht endlich aus

«Im Musikvideo zu ‹Rolling in the Deep› hat sich Adele ein Haus gebaut, im Clip zu ‹Hello› zog sie schließlich darin ein. Jetzt, im Clip zu ‹Easy on Me›, zieht sie endlich aus. «Eine fantastische Geschichtenerzählerin, wenn ihr mich fragt», schreibt eine Person auf Twitter.

«Sitze grad am Straßenrand und weine»

Autor Connor Franta ist mit seinem Auto extra an den rechten Straßenrand gefahren, um sich den neuen Song anzuhören. Seine tragisch-witzige Situation danach: «Ich sitze am Straßenrand und weine.» Das zumindest schreibt er auf Twitter.

Sogar Netflix ist traurig

Im Social-Media-Team des Streamingdiensts haben sich wohl ebenfalls ein paar Adele-Fans gefunden. Wie sie im sonnigen Kalifornien mit den schwierigen Emotionen, die «Easy on Me» wohl ausgelöst hat, umgehen? Ganz einfach: Memes machen.

Abschließend lässt sich also sagen, dass die Musik-Community begeistert zu sein scheint vom neuen Song der 33-Jährigen. Wer negative Kommentare sucht, muss jedenfalls lange durch Twitter scrollen. Trotzdem gibt es einige skeptische Stimmen: «‹Easy on Me› ist okay, aber ich hoffe, dass es noch Besseres auf ihrem neuen Album zu hören gibt», schreibt etwa eine Twitter-Userin.

Auf der angekündigten Platte, die den Namen «30» tragen wird, soll es laut Adele vor allem um ihre Scheidung von Ex-Mann Simon Konecki (47) gehen. Das Album wird am 19. November 2021 via Columbia Records erscheinen.

(L'essentiel/Saskia Sutter)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.