«Ain't No Sunshine»

03. April 2020 16:58; Akt: 03.04.2020 17:00 Print

Soul-​​Legende Bill Withers stirbt im Alter von 81 Jahren

Bill Withers, der legendäre Sänger von «Ain't No Sunshine» und «Lovely Day» ist mit 81 gestorben.

storybild

Bill Wither gewann drei Grammys und wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. (Bild: AFP/Rebecca Sapp)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ihm haben wir Lovely Day und Lean On Me zu verdanken: Nun ist Bill Withers an Herzproblemen gestorben, wie seine Familie bekanntgab.

Die Songs der Soul-Größe kennt man auch heute noch. Bill Wither gewann drei Grammys und wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Seinen ersten Grammy bekam er für Ain't No Sunshine vom Album Just As I Am.

Withers hinterlässt seine Frau Marcia Johnson und seine beiden Kinder Todd und Kori, die mit der Todesnachricht an die Öffentlichkeit gingen:

«Wir sind vom Verlust unseres geliebten, treu ergebenen Ehemanns und Vaters am Boden zerstört. Ein Einzelgänger mit einem Herz, das ihn dazu brachte mit der ganzen Welt durch seine Poesie und seine Musik in Verbindung zu sein. Er war ehrlich zu den Leuten und brachte sie zusammen. So sehr er in seinem persönlichen Leben auf Privatheit achtete, seine Musik wird auf ewig der Welt gehören. In dieser schwierigen Zeit beten wir, dass seine Musik Trost spendet und unterhält, während die Fans ihre Liebsten festhalten.»

Zu den Super-Hits der Soul-Legende gehören auch Just the Two of Us und Use me. Immer wieder kommen die Hits auch prominent in Hollywood-Blockbustern vor.

William Harrison Withers Jr. wurde 1938 in Slab Fork, West Virginia geboren. Als Kind stotterte er und hatte so Probleme, Freunde zu finden. Als er 13 war, starb Withers Vater. Der Junge wuchs bei seiner Großmutter auf, wie der Guardian berichtet. Bevor er begann Musik zu machen, war der Sänger neun Jahre in der US-Navy.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.