Konzert

29. März 2017 07:36; Akt: 29.03.2017 07:50 Print

Soul-​​Riese Rag'n'Bone Man erobert die Rockhal

ESCH-BELVAL - Der britische Sänger ist eine der Entdeckungen des Musikjahrs 2016. Am Dienstag war der Newcomer mit der magischen Stimme in der Rockhal zu Gast.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seine Fans konnten den Termin gar nicht mehr erwarten. Am Dienstag war es endlich soweit und der britische Sänger Rory Graham alias Rag'n'Bone Man betrat in der Rockhal die Bühne. Seinen Überhit «Human» hob sich der 1,96 Meter große Hüne für den Schluss auf – doch Graham hatte auch noch viele andere gute Songs nach Luxemburg mitgebracht.

Zum Auftakt stimmte der zottelbärtige und massig tätowierte Sänger ein blueslastiges «Saint James» an. Erst danach kam seine Band auf die Bühne und begleitete die magische Soulstimme durch Nummern wie der Ballade «Ego», dem schwermütigen «Lay My Body Down» oder dem zarten «Perfume». Zwischenzeitlich stellte der Soulsänger unter Beweis, dass er neben Soul und Gospel auch das Rap-Metier beherrscht.

Es hat gerade erst begonnen

Auch bei etwas rhythmischeren Nummern wie «Your Way or The Rope», einer Kollaboration mit Jamie Lidell, versagte der Koloss aus East Sussex nicht. Seine aktuelle Single «Skin» spielte er in der Rockhal in einer langsamen Klavierversion – der starke Refrain büßte dadurch aber nichts an Wirkungskraft ein.

Seit seinem ersten Auftritt in Luxemburg beim Sonic Visions 2015 – damals kannten den Sänger vielleicht eine Hand voll Zuseher – ist viel in der Karriere von Rory Graham geschehen. Und es hat gerade erst begonnen. Sein Debütalbum «Human» erschien erst Anfang Februar und landete in vielen Ländern prompt auf Platz eins in den Charts.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jack am 29.03.2017 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    The Best Music

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jack am 29.03.2017 17:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    The Best Music