Konzert in der Rockhal

19. Juni 2018 10:29; Akt: 19.06.2018 10:34 Print

The Offspring wecken die 90er-​​Jahre-​​Nostalgie

ESCH-BELVAL – Die amerikanische Punkband The Offspring ist seit 1986 im Geschäft. Nach 32 Jahren hat sich die Gruppe aus Kalifornien nun erstmals nach Luxemburg verirrt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt Bands, die derart stilprägend für ihre Dekade waren, dass ihre Songs auch Jahre später noch die Massen bewegen. Auch die 1986 gegründete Rockband ist so ein Fall. Die große Glanzzeit der Gruppe aus Orange County, Kalifornien, ist zwar vorbei, doch der Name zieht immer noch, wie sich am Montag in der Rockhal bestätigte: 6000 Fans, darunter viele Ü30er mit Hang zur Nostalgie, kamen zum ersten (!) Auftritt von Dexter Holland und Kollegen in Luxemburg.

Mit der Generationshymne «Come Out and Play» setzte die Band gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen. Und Holland ließ sich auch von keinem technischen Problem mit dem Mikro aus dem Takt bringen. Die prägnante Stimme des auch schon 52-jährigen Frontmanns lief beim Hit «Original Prankster» zur Höchstform auf. Im klassischen 4/4-Punk-Rhythmus ging es weiter.

Gitarrist Noodles kündigte kürzlich an, dass im Herbst ein neues Album erscheinen soll. Am Montag in der Rockhal setzten The Offspring auf ihr großes Repertoire an alten Hits: Angefangen von «Want You Bad» über «Why Don't You Get a Job», «Bad Habit» bis hin zu «Pretty Fly (For a White Guy)». Zeit durchzuatmen gab es während dem Stück «Gone Away» aus dem Jahr 1997, das auch in der Klavierversion ziemlich gut klang. Die Show endete mit einem Song, der die Band einst auf einen Schlag weltberühmt gemacht hatte: «Self Esteem». Dann war die Zeitreise in die 90er Jahre beendet.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brotherfromanothermother am 19.06.2018 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum Glück spielte Anti-Flag....

  • Ezekiel am 09.10.2018 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Our lives run different ways through the rain I see you in the sun if you wish upon it we are one

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ezekiel am 09.10.2018 18:58 Report Diesen Beitrag melden

    Our lives run different ways through the rain I see you in the sun if you wish upon it we are one

    • Ezekiel am 09.10.2018 21:36 Report Diesen Beitrag melden

      Our lives run different ways through the rain I see you in the sun our star shines anyway if you wish upon it we are one

    einklappen einklappen
  • Brotherfromanothermother am 19.06.2018 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zum Glück spielte Anti-Flag....