Mamma Mia!

18. Juli 2018 21:40; Akt: 18.07.2018 21:44 Print

US-​​Sängerin Cher will Musik von ABBA covern

Cher (72) will nach ihrer Rolle als Ruby im Musicalfilm «Mamma Mia 2: Here We Go Again» Songs der schwedischen Band covern.

Zum Thema

US-Sängerin Cher (72) will nach ihrer Rolle als Ruby im Musicalfilm «Mamma Mia 2: Here We Go Again» Songs der schwedischen Band ABBA covern. Die Idee sei ihr mit dem ABBA-Titel «Fernando» gekommen, den sie in der Fortsetzung der Romanze «Mamma Mia!» im Duett mit Andy Garcia singt.

Das Projekt sei aber nicht der übliche Sound der in der 70ern und 80ern erfolgreichen Popgruppe, sagte die aus Kalifornien stammende Sängerin dem TV-Sender NBC. «Ich habe etwas anders gemacht.» Details über die Veröffentlichung des Cover-Albums verriet sie nicht.

Cher wurde zu Hochzeiten ihrer Karriere als Pop-Diva gefeiert und hatte unter anderem mit den Titeln «Believe», «If I Could Turn Back Time», «Half Breed» und «I Got You Babe» großen Erfolg. Wie Celine Dion und Elton John bekam sie eine eigene Show in Las Vegas, ihre derzeitige Konzertreihe läuft dort noch bis November.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.