Rammstein Open-Air

15. November 2018 08:01; Akt: 15.11.2018 08:05 Print

Verbraucherschutz warnt vor Viagogo-​​Tickets

LUXEMBURG – Wer letzte Woche beim Ticketvorverkauf der Rammstein-Show leer ausging, ist vermutlich schon über Viagogo gestolpert. Dort sollten Kunden sehr vorsichtig sein.

storybild

Mit Hinweisen wie «Nur noch 4 Tickets übrig» und «16 andere Personen sind an diesen Tickets interessiert» wird der Kunde bei Viagogo unter Druck gesetzt. (Bild: Screenshot Viagogo)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Konzerttickets für 400 Euro und mehr sind bei der Ticket-Plattform Viagogo keine Seltenheit. Dafür gibt es aber dort immer noch Karten für das ausverkaufte Rammstein-Konzert am 20. Juli auf dem Festivalgelände Herchesfeld in Luxemburg. Immer wieder lassen sich so verzweifelte Fans mit künstlichen Countdowns zu absurd-teuren Ticketkäufen verleiten. Die Seite selbst funktioniert ähnlich wie klassische Ticketverkaufseiten, fungiert aber als Plattform für private Verkäufer.

Gerade im Zuge der Rammstein-Show bekam der Luxemburger Verbraucherschutz (ULC) einige Anfragen zu dem Portal. «Wir können niemandem raten, dort Konzertkarten zu kaufen. Der Kunde muss mit Wucherpreisen und hohen Zusatzgebühren rechnen», erklärt Pascal Koehnen, Verantwortlicher der ULC-Rechtsabteilung. Insbesondere, wenn schon vor dem offiziellen Vorverkauf Tickets bei viagogo angeboten werden, sollte man sofort misstrauisch werden. Die in Genf ansässige Firma, die in 160 Ländern weltweit operiert, sei «sehr dubios» und «von Luxemburg aus schwer einzudämmen». «Die Kunden müssen mitdenken», empfiehlt Koehnen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Auch beim Europäischen Verbraucherzentrum Luxemburg (CEC) ist die Plattform Viagogo kein unbeschriebenes Blatt. CEC-Jurist Christoph Neisius berichtet gegenüber L'essentiel von sechs bis sieben Anfragen im Jahr 2018, bei denen es in erster Linie um allgemeine Fragen wie das Rückgaberecht geht. L'essentiel-Leser Michael G. hatte 2016 im Unwissen Tickets für einen Rammstein-Auftritt zum dreifachen Preis bei Viagogo erstanden und wollte diese stornieren. Da Kunden auf der Seite keinerlei Rückgaberecht haben, wurde ihm empfohlen, die Karten doch einfach wieder zum Verkauf einzustellen. Die Lösung brachte schließlich der Online-Bezahldienst Paypal, mit dessen Hilfe er die Zahlung rückgängig machen konnte.

Die Veranstalter von Den Atelier warnen explizit für die Rammstein-Show vor dubiosen Ticketplattformen, da die Tickets personalisiert sind und sich somit jeder Ticketkäufer am Eingang ausweisen muss. «Die Karten sind dort deutlich teurer und wir können keinen Zugang zum Konzert garantieren», so die Veranstalter in einem Facebook-Posting. Wer noch Tickets sucht, solle es beim offiziellen Portal fanSALE von Eventim versuchen, empfehlen die Verbraucherschützer. Dort bleiben die Preise fair und die Karten können offiziell umgeschrieben werden.

Insgesamt wurden bereits 14.000 Tickets verkauft. Der Originalpreis liegt bei 94 Euro.

(Dustin Mertes/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Den Atelier am 15.11.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Den Atelier soll sech vläit ENDLECH mol Serveren zouleeën, déi mat engem Ansturm wéi dësem oder wéi virun 2 Méint bei Die Ärzte eens ginn. Wat déi do opféieren ass en eenzege Witz! Sou laang DÉI net endlech aus hiere Fehler léieren, wäerten ëmmer rem irgendwellech aarm Sei bei Viagogo landen. Mee aus där Verantwortung zéihen déi sech jo erfollegräich säit Joren eraus. DAT ass den eigentleche Skandal hei. Wann dat endlech mol giff funzen, misst kee Mënsch iwerhaapt bei Viagogo kucke goen, sou einfach ass et nemlech.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Den Atelier am 15.11.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Den Atelier soll sech vläit ENDLECH mol Serveren zouleeën, déi mat engem Ansturm wéi dësem oder wéi virun 2 Méint bei Die Ärzte eens ginn. Wat déi do opféieren ass en eenzege Witz! Sou laang DÉI net endlech aus hiere Fehler léieren, wäerten ëmmer rem irgendwellech aarm Sei bei Viagogo landen. Mee aus där Verantwortung zéihen déi sech jo erfollegräich säit Joren eraus. DAT ass den eigentleche Skandal hei. Wann dat endlech mol giff funzen, misst kee Mënsch iwerhaapt bei Viagogo kucke goen, sou einfach ass et nemlech.