Calvins Millionen

11. August 2017 14:43; Akt: 11.08.2017 14:43 Print

Wie viel hat Harris in den letzten 5 Jahren verdient?

Der Schotte führt zum fünften Mal in Folge die «Forbes»-Liste der bestverdienenden DJs an. Wir haben den Taschenrechner gezückt und seine Einnahmen zusammengezählt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat seine jährliche Liste der bestverdienenden DJs veröffentlicht – und an der Spitze hat sich nichts getan. Calvin Harris belegt zum fünften Mal in Folge den ersten Platz, hat im Erhebungszeitraum von Juni 2016 bis Juni 2017 also abermals mehr verdient als alle seine Knöpflidreher-Kollegen.

Genauer: Er scheffelte umgerechnet fast 41 Millionen Euro – die an seine Agenten, Manager und Anwälte ausgezahlten Löhne nicht abgezogen. Im Vergleich zur Vorjahresperiode hat der Schotte aber ziemliche Umsatzeinbußen erlitten; letztes Jahr vermeldete «Forbes» Einnahmen von 55 Millionen Euro. Werden die geschätzten Verdienste der fünf Jahre an der Listen-Spitze zusammengerechnet, hat Harris seit Juni 2012 240 Millionen Euro eingenommen.

Seit diesem Jahr setzt Harris weniger auf den gewohnten EDM und mehr auf discoiden Funk. (Youtube/CalvinHarrisVEVO)

Woher kommt das Geld?

Das meiste Geld macht der DJ und Produzent mit seinen Residencys in den Clubs Omnia, Wet Republic (im MGM Grand) und Hakkasan in Las Vegas. Dazu spielt er an großen EDM-Festivals (inklusive Vegas kommt er laut Portalen wie «Songkick» und «Bandsintown» auf rund 70 Gigs), schreibt Songs für andere Musiker und modelt – zum Beispiel für Armani.

Mit seinem 2015/16er-«Forbes»-Ergebnis konnte sich Calvin Harris noch den neunten Platz auf der Liste der bestverdienenden Musiker (also nicht nur DJs) des Jahres 2016 sichern. Mit den 41 Millionen der 2016/17-Periode reicht es wohl nicht mal mehr für die Top 20 der 2017er-Liste.

Wie viel Harris' DJ-Kollegen im vergangenen Jahr verdient haben, zeigen wir oben in der Bildstrecke.

Dank hochkarätigen Featurings schlagen auch seine neuen Songs ein, obwohl sie nicht so sehr auf Fistpump setzen wie seine größten Hits. (Youtube/CalvinHarrisVEVO)

(L'essentiel/shy)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • john am 12.08.2017 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aus scheissdreck geld maschen.esou geet et.

Die neusten Leser-Kommentare

  • john am 12.08.2017 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aus scheissdreck geld maschen.esou geet et.