Konzerte in Luxemburg

21. November 2018 09:19; Akt: 21.11.2018 09:29 Print

Within Temptation starten mit vollen Akkus durch

ESCH-BELVAL – Die symphonische Metalband aus den Niederlanden hat sich am Dienstag in der Rockhal nach einer Pause zurück gemeldet und die Halle zum Beben gebracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die letzte Tour von Within Temptation brachte die Band an den Rand eines Burn-Outs, insbesondere Frontfrau Sharon den Adel. Die Sängerin der niederländischen Band nahm sich erst einmal Zeit für eigene Projekte, veröffentlichte ihr Soloalbum «My Indigo» und ließ es ruhig angehen. Nun sind die Akkus wieder aufgeladen und die 44-jährige Künstlerin zeigt sich wieder mit ihrer Hauptband und das in Bestform!

Den Adel und ihre fünf Bandkollegen starteten im Oktober in ihre Europa-Tour und das, obwohl sie noch gar kein neues Album zu Promoten hatten. Das neue Werk «Resist» wird erst im Februar 2019 erscheinen. Das hielt die Band aber nicht davon ab ihr Set in der Rockhal bereits mit neuen Songs wie «Raise Your Banner», «Reckoning», «Endless War» oder «Supernova» zu veredeln.

Auf einer beeindruckenden Bühnenkonstruktion mit großer Leinwand präsentierten Within Temptation ihre symphonischen Metalhymnen und vergaßen dabei auch ihre Klassiker nicht. Von «Shot in the Dark» über «Mother Earth» bis hin zu «What Have You Done» war alles dabei, was das metallene Fan-Herz höher schlagen lässt. So stimmte das aufwendig produzierte Metal-Spektakel mit stimmgewaltiger Leistung von Sharon den Adel alle Fan-Generationen glücklich und machte Lust auf mehr. Glücklicherweise steht das neue Album bereits in den Startlöchern.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.