Peinlich, oder?

05. November 2019 12:52; Akt: 05.11.2019 13:05 Print

17-​​Jährige scheitert an Wählscheiben-​​Telefon

Ellen DeGeneres brachte ihr (älteres) Publikum zum Gröhlen: Sie gab einem Teenager ein Old-School-Telefon und ein Telefonbuch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Watching a millennial trying to use a rotary phone.

Ein Beitrag geteilt von Ellen DeGeneres (@theellenshow) am

«Das Internet hat das gleiche Alter wie Jennifer Lopez und genau wie J.Lo zeigt es jedes Jahr mehr Haut», beginnt Ellen DeGeneres ihre Sendung. Keiner schaue heutzutage noch auf analoge Landkarten und keiner hat mehr eine Enzyklopädie zuhause herumstehen, so Ellen weiter.

Telefonbücher gibt's auch in Papierform

Um zu beweisen, wie viel sich in den vergangenen Jahrzehnten geändert hat, startete Ellen ein Experiment: Sie holte eine 17-Jährige aus dem Publikum und setzte ihr ein Wählscheiben-Telefon und ein Telefonbuch vor die Nase.

Die 17-Jährige legte sich voll motiviert ins Zeug. Allerdings kam es fast nicht zum Benutzen des Telefons, weil sie erste Probleme hatte, im Telefonbuch den richtigen Buchstaben zu finden. Ellen nahm ihr schließlich das Buch aus der Hand und legte ihr die Telefonnummer auf einem Zettel vor die Nase.

Gescheitert: 17-Jährige kann nicht telefonieren

Die nächste Schlacht im Krieg mit der alten Technik ließ nicht lange auf sich warten. Lange Nägel + ungelenke Finger = überschaubares Wählvergnügen. Die 17-Jährige brach sich beim Wählen beinah den Finger. Und, was ihr nicht auffiel: Sie vergaß das wichtigste Detail. Was es ist, Sehen Sie oben im Tweet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 05.11.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja Peinlech wees ech net ! Mä geff eis enmol en 150 joer aalen Tel an den Grapp dann wessen mir och net wei et geet ! Mein Bouf wees awer vun eis vum Erzielen datt mir Telephonskabinnen haaten an Tel matt scheif , an datt mir Musik mam walkman an dono Cd player haaten

    einklappen einklappen
  • Julie am 05.11.2019 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Handy können die jungen Leute also, da bin ich mir nicht so sicher wenn ich sehe wie so manch einer versucht das Teil waagerecht ins Ohr zu schieben ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Julie am 05.11.2019 16:01 Report Diesen Beitrag melden

    Handy können die jungen Leute also, da bin ich mir nicht so sicher wenn ich sehe wie so manch einer versucht das Teil waagerecht ins Ohr zu schieben ...

  • Kenni77 am 05.11.2019 13:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja Peinlech wees ech net ! Mä geff eis enmol en 150 joer aalen Tel an den Grapp dann wessen mir och net wei et geet ! Mein Bouf wees awer vun eis vum Erzielen datt mir Telephonskabinnen haaten an Tel matt scheif , an datt mir Musik mam walkman an dono Cd player haaten

    • @Kenni77 am 05.11.2019 14:21 Report Diesen Beitrag melden

      Genau, wat ech peinlech fannen, sinn all déi ooooonmoosseg witzeg Witzer doriwer, dass déi Jonk vun haut kee Wielscheiwentelefon kennen, oder dass se net wësse wéi e Stabilosbic an eng Musikscassette zesummepassen - well dat jo och esou verdammt wichteg ass, dat ze wëssen, an oh mäi Goooooott, déi kennen dat mol net, hahahahaha, domm Kanner, hahahaha! It's getting old.

    • Sou ass et am 05.11.2019 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Allgemeng Wessen kann net schueden. Vill Kanner sinn haut einfach net ganz begabt an ziemlech beschränkt. Mé mat engem Joystick glänzen se. Wow

    • @Sou ass et am 06.11.2019 08:50 Report Diesen Beitrag melden

      "Vill Kanner sinn haut einfach net ganz begabt an ziemlech beschränkt." Hutt Dir do konkret Zuelen oder Etuden driwer, oder wéi wëllt Dir déi bosseg Behaaptung do ënnerleeën? Gitt zréck an de Café un de Comptoir sëtzen, well vun do hutt Der dee Brach wahrscheinlech. Awer dann selwer vun "Allgemeng Wessen" (sic) schwätzen.

    • Jimmy am 09.11.2019 12:41 Report Diesen Beitrag melden

      einfach mal die Pisa_Studie anschauen

    einklappen einklappen