In Luxemburg

02. November 2017 09:15; Akt: 02.11.2017 09:48 Print

«Gorillaz» bringen die Rockhal zum kochen

ESCH/BELVAL – Die Band um Damon Albarn hat am Mittwoch in der Rockhal eine eindrucksvolle und facettenreiche Show abgeliefert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

«With the holograms beside me, I’ll dance alone tonight», lautet eine Zeile aus der aktuellen Single «Saturnz Barnz» der Gorillaz. Die britischen Combo um Sänger Damon Albarn führte die Rockhal am gestrigen Mittwoch durch alle erdenklichen Emotionen.

Die Zeile verdeutlicht auch das neue Konzept der Band. Waren die Konzerte der Gorillaz ursprünglich eine Bildschirm-Show mit den fiktiven Comic-Charakteren 2D, Murdoc, Noodle und Russel, so haben die Auftritte inzwischen eine Dimension hinzugewonnen – in Gestalt von Damon Albarn und seinen Bandkollegen, die «with the holograms beside them» auf der Bühne stehen.

In der Rockhal gaben die Gorillaz eine abwechslungsreiche Mischung aus 19 Jahren Bandgeschichte zum Besten und überzeugten nicht nur mit krachigen Nummern à la «Last Living Souls», sondern zogen das Publikum in den Bann mit melancholischen Balladen wie «Busted and Blue». Zu guter letzt schwebte das Publikum, getragen von den Bässen des Klassikers «Clint Eastwood», nach einer hochemotionalen musikalischen Reise zufrieden aus der Halle.

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.