«Miss & Mister Luxembourg»

27. November 2017 07:48; Akt: 27.11.2017 09:25 Print

Gestatten, das sind die zwei schönsten Luxemburger

BAD MONDORF – Am Sonntagabend ging im Casino 2000 die «Miss & Mister Luxembourg»-Wahl über die Bühne. Die glücklichen Sieger heißen Kelly Nilles und Christophe Meisch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein wundervoller Abend für Kelly Nilles. Die 20-jährige Lyzeumsschülerin steht am Ziel ihrer Träume. Am Sonntagabend wurde sie zur Miss Luxembourg gekürt. Auf den Plätzen landeten Émilie Moreira, Vanessa Mangen, Cassandra Lopes Monteiro und Kelly Carvalho. Kellys Krönung war der Höhepunkt einer farbenfrohen Show, die mit einem Video toller Luftaufnahmen der schönsten Orte des Landes begonnen hatte.

Bevor die 20 Kandidatinnen und zehn Kandidaten die Bühne betraten, sorgten die französischen Akrobaten von «Danseurs fantastiques» für den stilvollen Rahmen. Dann ging es ans Eingemachte. Und die Schönen des Landes behielten stets ihr Lächeln. Die Sieger sowieso, aber auch die Unterlegenen nahmen die Entscheidungen der Jury mit Fassung auf.

Model statt Förster?

So richtig nahm die perfekt von der künstlerischen Leiterin Natascha Bintz durchorganisierte Show an Fahrt auf, als sich die Kandidaten in Badesachen präsentierten. Außerdem mussten sie sich in Abendgarderobe der Jury zeigen. Die besten zehn Frauen sowie die fünf männlichen Finalisten mussten schließlich vor der Entscheidung die Juroren um Hervé Lancelin mit einer kleinen Rede noch von sich überzeugen.

Bei den Männern lieferte Christophe Meisch das beste Gesamtpaket. Der 18-Jährige darf sich jetzt Mister Luxembourg nennen. Bislang wollte der junge Mann, der das landwirtschaftliche Lycée Technique in Ettelbrück besucht, Förster werden: «Doch jetzt haben sich meine Pläne geändert.» Auf den Plätzen hinter Christophe landeten Marcus Tavares und Jesus Alvarez.

(th/pw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 27.11.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja sicher...

  • O.j. am 27.11.2017 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ohjee

  • Niemand am 27.11.2017 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Naja, Geschmacksache. Bei mir würde jeder durchfallen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 29.11.2017 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freut mich für die beiden Teenager, Eine Werbevertrag für Clerasil könnte eventuell herausspringen.

  • Niemand am 27.11.2017 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Naja, Geschmacksache. Bei mir würde jeder durchfallen.

  • Léon am 27.11.2017 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Le jury était aveugle ,des petites filles de 15 ans sont plus jolies,,,

  • O.j. am 27.11.2017 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ohjee

  • Lol am 27.11.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja sicher...