Action-Thriller

07. Juli 2020 20:23; Akt: 07.07.2020 20:24 Print

Brad Pitt wird für neuen Actionfilm zum Auftragskiller

Hollywood-Star Brad Pitt darf sich über eine Rolle freuen: Er verkörpert in einem Action-Thriller von David Leitch («Deadpool 2») einen Auftragskiller. 

storybild

Brad Pitt bei der Verleihung der Golden Globes. (Bild: imago images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon bald dürfen wir Brad Pitt wieder auf der großen Leinwand bewundern: Wie Variety berichtet, wurde der 56-Jährige für einen Action-Thriller von «John Wick»-Co-Regisseur David Leitch engagiert. In «Bullet Train», der auf dem japanischen Roman «Maria Beetl» von Bestsellerautor Kôtarô Isaka basiert, verkörpert er einen Auftragskiller namens Ladybug. 

Leitch inszenierte bereits «Atomic Blonde» (2017), «Deadpool 2» (2018) und zuletzt war Leitch mit dem «Fast & Furious»-Spin-off «Hobbs & Shaw» in den Kinos zu sehen.  Pitt spielte im vergangenen Jahr im Science-Fiction-Film «Ad Astra - Zu den Sternen» sowie in Quentin Tarantinos «Once Upon a Time... in Hollywood» mit.

Für den Tarantino-Streifen durfte sich Pitt sowohl über einen Golden Globe als auch über seinen ersten Oscar als bester Nebendarsteller freuen.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.