Liveshows

30. Juni 2019 18:25; Akt: 30.06.2019 18:30 Print

BTS sind größer als Metallica, Ariana und Pink

Der Aufstieg geht weiter: Die K-Pop-Superstars von BTS haben im Monat Mai mit Konzerten so viel Geld gemacht wie kein anderer Act der Welt.

Anfang Juni sind die Musiker in Paris aufgetreten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor fünf Jahren haben die Jungs von BTS ihr erstes Konzert gegeben, in ihrer Heimat Seoul. Nun sind sie zum derzeit erfolgreichsten Live-Act des Planeten aufgestiegen.

Wie Billboard.com schreibt, hat im Monat Mai keine Band mehr Geld gemacht als BTS. Fast 46 Millionen Euro haben sie eingenommen – mit nur acht Konzerten in den USA und in Brasilien. Insgesamt kamen 384.498 Fans zu den Shows.

Vor Metallica und Ariana Grande

Damit verweisen die K-Pop-Superstars Metallica deutlich auf Platz zwei. Die Hardrock-Legenden spielten rund 25 Millionen Euro ein. Platz drei geht an Pink mit knapp 21 Millionen.

Dahinter folgen die Spice Girls, Ariana Grande und Ed Sheeran. Letzterer nahm mit fünf Konzerten 17 Millionen Euro ein.

Ein paar Impressionen von ihrem Konzert von Anfang Juni in Paris gibt's oben im Video.

(L'essentiel/fim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.