«Sie spielt mit einer Angst»

27. Oktober 2021 07:49; Akt: 27.10.2021 07:55 Print

Darum fasziniert uns die Stalker-​​Serie «You» so sehr

Die dritte Staffel der Thriller-Serie ist kürzlich gestartet. Eine Expertin erklärt, was die Reihe rund um Stalker Joe Goldberg so erfolgreich macht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der ersten Staffel der Thriller-Reihe «You» schlüpft «Gossip Girl»-Darsteller Penn Badgley (34) in die Rolle des Buchhändlers Joe Goldberg, der sich in die Studentin Guinevere Beck verliebt. Bald jedoch wird die eigentlich charmante Hauptfigur zum obsessiven Stalker, um seiner Angebeteten näherzukommen.

Über längere Zeit hinweg durchforstet Joe ihre sozialen Netzwerke wie Instagram und Facebook, dank Smartphones und Cloud ist es ihm ein Leichtes, seiner Flamme in jeder Situation heimlich hinterher zu spionieren. Dabei geht er bis zum Äußersten, was bedauerlicherweise für seine Mitmenschen schlimme Folgen hat. Von Entführungen bis hin zu Mord – der introvertierte New Yorker schreckt vor nichts zurück. Später schafft er es sogar, mit einem seiner Opfer eine Familie zu gründen.

Die Monster im inneren Kreis

Wie «Squid Game» ist auch «You» im Genre Thriller angesiedelt. Beide Netflix-Serien setzen auf Blut, Gewalt und einen Einblick in die Abgründe der menschlichen Psyche. Bei «You» geht es vor allem um fatale Beziehungen, in denen einer mehr liebt als der andere. Und dabei hält der Streaming-Hit den Zuschauerinnen und Zuschauern zugleich den Spiegel vor, wie Informationen, die man im Netz teilt, ganz einfach gegen einen verwendet werden können. Doch warum fasziniert das Thema Stalking so?

«Bei Serien und Filmen kommt es immer darauf an, wie etwas inszeniert ist. Im Fall von ‹You› scheint es mir recht klar zu sein, was die Faszination ausmacht. Die Serie spielt mit einer Angst, die wir Menschen immer haben: Leute, die wir lieben und auf die wir uns verlassen, entpuppen sich plötzlich als bedrohlich und wenden sich gegen uns», stellt Frau Prof. Dr. Christine Lötscher, Professorin für populäre Literaturen und Medien im Gespräch mit «20 Minuten» klar. «Die Monster kommen nicht von außen und wollen rein, sondern sie kommen aus dem inneren Kreis. Thriller wie ‹You› verwandeln diese Befürchtungen in einen lustvollen Nervenkitzel.»

(L'essentiel/Saskia Sutter)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Valchen am 27.10.2021 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stalkers? Stin Déi net op der @metoo Lescht? Däerf Éen nach sou Eppes Kucken,….?! ;—//

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Valchen am 27.10.2021 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stalkers? Stin Déi net op der @metoo Lescht? Däerf Éen nach sou Eppes Kucken,….?! ;—//

    • @Valchen am 28.10.2021 09:20 Report Diesen Beitrag melden

      Deng Kommentarer iwerall si wierklech ee mi blöd wi deen aaneren.

    • @@Valchen am 28.10.2021 10:23 Report Diesen Beitrag melden

      Valchen ass schonn en "Lessentiel Original"

    einklappen einklappen