Multi-Talent

08. August 2018 19:42; Akt: 08.08.2018 19:42 Print

Dave Grohl startet 23-​​minütiges Solo-​​Projekt

Der «Foo Fighters»-Frontmann nimmt eine Auszeit vom Bandleben und startet ein Projekt, das aus einem einzigen 23-Minuten-Song besteht, bei dem er alle Instrumente selbst spielt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viel weiter weg von der Musikindustrie kann man sich eigentlich nicht bewegen. Nachdem er mit seiner früheren Band «Nirvana» und aktuell den «Foo Fighters» so ziemlich alles erreicht hat, hat er sich in einer kreativen Schaffenspause einer ganz besonderen Herausforderung gestellt und einen einzigen Song aufgenommen. Der Clou: das Multitalent hat alle Instrumente selbst eingespielt. Und der Fakt, dass das Ergebnis ganze 23 Minuten läuft, sollte auch nicht unerwähnt bleiben.

Damit der volle Umfang des ganzen Projektes, welches ganz unspektakulär «Play» heißt, auch wirklich jedem klar wird, erscheint zeitgleich eine zweiteilige Mini-Dokumentation. Darüberhinaus wird es ein interaktives Tool geben, womit man jede Tonspur einzeln anhören kann. Alle Fans und Neugierige müssen sich nur noch bis zum 10. August gedulden. Dann ist Dave Grohls «Play» auf allen gängigen Plattformen verfügbar.

(dm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.