Eigenes Video

10. Dezember 2018 08:50; Akt: 10.12.2018 09:07 Print

Dieses Trans-​​Model disst Victoria's Secret

Weil das bekannte Unterwäsche-Label keine Trans-Frauen und Plus-Size-Models über den Laufsteg lässt, hat eine betroffene Youtuberin kurzerhand ihr eigenes sexy Video gedreht – und das geht viral.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ed Razek, Chief Marketing Officer der Firma «L Brands», zu der unter anderem das weltbekannte Lingerie-Label «Victoria's Secret» gehört, gab in einem kontroversen Interview mit der Vogue an, nicht an transidenten und Plus-Size-Mannequins als Werbeträger für die Marke interessiert zu sein.

«Nein. Nein, nein, ich denke nicht, dass wir das machen sollten. Warum nicht? Weil die Show eine Fantasie ist. Sie ist ein 42-minütiges Unterhaltungsangebot.» Seine Begründung war, dass es wenig Interesse gebe, Modelle mit verschiedenen Körpertypen für die Show der Marke einzustellen.

Lebe deine eigene Fantasie!

Youtuberin Nikita Dragun, selbst als Trans-Model tätig, reagierte kurzerhand auf diese Aussagen, indem sie ihre eigene Version eines «Victoria's Secret»-Werbevideos machte. Der Clip zeigt Dragun in weißen Dessous und aufreizenden Posen mit einem riesigen Paar weißer Engelsflügel, die stark an das Markenzeichen des berühmten Wäscheherstellers erinnern.

«Liebes Victoria's Secret! Du hast gesagt, dass Trans-Frauen die Fantasie nicht verkaufen können, die du gerne rüberbringen würdest. Ich stehe nun hier als Trans-Frau, die dir genau diese Fantasie verkauft», schrieb Dragun unter das Video, das sie auf Instagram postete. «Jeder Mensch ist wunderschön und einzigartig. Nimm diese Unterschiede an. Steh zu dem, was du bist! Lebe deine eigene Fantasie und lass dir von niemandem etwas anderes sagen.»

Trans- und Fett-Phobie nervt

Draguns Reaktions-Clip wurde innerhalb von zwei Tagen fast 4,3 Millionen Mal aufgerufen (und damit öfter, als das Original-Video) und mit überwältigender Mehrheit positiv aufgenommen. Die transidente Video-Bloggerin bedankte sich überschwänglich für den Support und betonte, dass es ihr bei der Aktion nicht um Rache, sondern um Inklusion ging:

«Es kann mir wirklich egal sein, wen Victoria's Secret für ihre Modenschau gebucht hat. Ich verstehe, dass das ihre Marke ist und damit auch ihre Modenschau», erklärte Dragun in ihrer Instagram Story. «Für mich ist das Problem einfach die Tatsache, dass diskriminierende Kommentare gegenüber Trans-Frauen und fülligeren Frauen abgegeben wurden. Auch wir können Fantasien verkaufen. Das war für mich der nervige Teil.»

(L'essentiel/Tillate)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gxgx am 10.12.2018 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Désolé mais le silicone dans le cul ça fait too much...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gxgx am 10.12.2018 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Désolé mais le silicone dans le cul ça fait too much...