Kein Schlager mehr

29. September 2020 18:15; Akt: 29.09.2020 18:15 Print

Dieter Bohlen hat die Nase voll von Helene Fischer

Die Suche nach Deutschlands Superstar ist wieder voll im Gange. Doch dieses Jahr läuft einiges anders als in den 17 Staffeln zuvor.

storybild

«Wir brauchen keine neue Helene Fischer», sagt Dieter Bohlen. (Bild: Imago Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trotz so viel Schlager-Power in der «DSDS»-Jury, hat sich Dieter Bohlen jetzt gegen den Schlager gestellt. In der vergangenen Zeit äußerte sich das ehemalige «Modern Talking»-Mitglied Dieter Bohlen immer mal wieder negativ gegenüber Schlagermusik. «Wir brauchen keine neue Helene Fischer! Wir brauchen neue Einflüsse», so Bohlen.

Der ehemalige Duett-Partner von Thomas Anders will dieses Jahr keinen Schlagersänger als «DSDS»-Gewinner 2021 sehen. Damit nicht genug. Einen Seitenhieb gegen Helene Fischer konnte sich Dieter Bohlen nicht verkneifen. Bohlen sieht keinen Platz für dieses Genre in der kommenden Staffel von «DSDS» und fordert die Kandidaten auf, sich dieses Jahr wieder mehr auf englischsprachige Musik zu konzentrieren. «Mit deutscher Musik kann man kaum noch interessante Copyrights ins Ausland verkaufen», erklärte der geschäftstüchtige Diplom-Kaufmann in einer Pressekonferenz.

(L'essentiel/tha)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Carlo L. am 30.09.2020 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    am leiwsten Jazz!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Carlo L. am 30.09.2020 12:52 Report Diesen Beitrag melden

    am leiwsten Jazz!