Drei Jahre gewartet

29. März 2020 13:43; Akt: 29.03.2020 14:56 Print

Fans enttäuscht über Rihannas neuen Song

Seit Jahren betteln Fans den Superstar um neue Musik. Nun ist Riri mit einer Kostprobe zurück – und macht damit ein paar Leute sauer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor über vier Jahren hat Rihanna ihr letztes Album «Anti» veröffentlicht, 2017 folgten ein paar Features mit anderen Künstlern, seither war musikalisch bei der 32-Jährigen gar nichts mehr los. Riri schien sich nur noch um ihr Beauty- und Modeimperium zu kümmern – sehr zum Unmut ihrer Fans.

Diesen Freitag meldete sich die Sängerin aus Barbados nun erstmals mit neuer Musik zurück. Ganz glücklich sind ihre Fans darüber aber nicht. Sie singt nämlich bloß wenige Zeilen im Refrain des Songs «Believe It» des kanadischen R'n'B-Musikers PartyNextDoor (26).

Hier kannst du dir den Song anhören.

«Drei Jahre nur für Background-Vocals?!»

«Ok, diese fünf Wörter waren süß, Rihanna. Aber droppe jetzt das Album, wir warten ...», twittert ein Fan. «Rihanna ließ mich wirklich drei Jahre lang nur für Background-Vocals warten?!?!», schreibt eine weitere Twitter-Userin über einem weinenden Kylie-Jenner-Meme.

Dennoch war die Aufregung unter Fans riesig, schließlich werden auf dem Song die ersten neuen Riri-Vocals seit 2017 präsentiert.

Und einige geben sich vorerst mal auch mit der Collab zufrieden – selbst wenn Rihanna darauf nur ein paar wenige Worte singt.

Sie hat die Vocals vor wenigen Tagen aufgenommen

«Believe It» ist nicht die erste Zusammenarbeit von Rihanna und PartyNextDoor. Der Kanadier hat etwa schon an den größten Hits des Superstars mitgeschrieben, darunter die mega erfolgreiche Drake-Collab «Work».

Ihren Gesang zum neuen Song soll Rihanna laut dem Produzenten Bizness Boi jedoch tatsächlich erst am Montag beigesteuert haben. Zuvor hätten die Vocals von PartyNextDoors Freundin als Platzhalter gedient.

(L'essentiel/zen)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.