Neue HBO-Serie

06. November 2020 13:42; Akt: 06.11.2020 14:55 Print

Bissig und lustig – Prinz George goes Zeichentrick

Eine Serie mit den Royals – Das erwartete man bisher eher von Meghan Markle und Harry. Stattdessen gibt es bald aber Prinz George auf der Mattscheibe zu sehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Windsors bekommen eine eigene Serie! Einen Termin, wann die Sendung auf HBO Max genau erscheint, gibt es zwar noch noch nicht, aber erste Ausschnitte der Comic-Serie verraten schonmal: Sie wird ziemlich lustig. «The Prince» wird sie heißen und stammt aus der Feder von niemand Geringerem als Gary Janetti, der schon «Family Guy» auf die Bildschirme brachte.

Hauptfigur der Royals-Parodie ist ein ziemlich süß aussehender Prinz George. Der hat es aber faustdick hinter den Ohren und kommentiert das Treiben am königlichen Hofe scharfzüngig. Ganz zufällig ist die Wahl nicht auf den royalen Sprössling gefallen. Schon länger sind er und seine Familie Mittelpunkt zahlreicher Memes von Gary Janetti. Wie in der Serie, ist meistens ein frecher Prinz George die Hauptfigur.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“The beach was closed so I bought it.”

Ein Beitrag geteilt von Gary Janetti (@garyjanetti) am

Manchmal trifft es aber auch andere Familienmitglieder, wie hier die Queen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“This birthday fucking sucks.”

Ein Beitrag geteilt von Gary Janetti (@garyjanetti) am

Nicht nur die Gesichter der Zeichentrickfiguren werden den Zuschauern bekannt vorkommen, auch die ein oder andere Stimme. So sind im Synchron-Cast Stars wie Sophie Turner, alias Sansa Stark aus «Game of Thrones», oder Orlando Bloom mit dabei.

(mei/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.