TV-Star

04. September 2019 20:37; Akt: 04.09.2019 20:41 Print

GNTM-​​Sally will jetzt «The Voice» gewinnen

Nach ihrer Teilnahme bei «Germany's next Topmodel» kehrt Sally Haas zurück ins Fernsehen: Sie ist Kandidatin bei «The Voice of Germany».

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich nehme dieses Jahr bei ‹The Voice of Germany› teil!», verkündete Influencerin und Model Sally Haas (19) vor wenigen Tagen auf Instagram. Es ist das zweite Mal, dass die 19-Jährige bei einer Casting-Show mitmacht: 2018 war sie Kandidatin bei «Germany's next Topmodel» und schaffte es dort auf den sechsten Platz.

Dass sie in ihrer zweiten TV-Show vor allem mit ihrer Stimme überzeugen muss, freut sie, wie sie im Vorstellungsvideo von «The Voice» klar macht: «Vom Modelleben bin ich daran gewöhnt, oberflächlich bewertet zu werden. Hier ist das nicht der Fall. Meine Stimme zählt hier ganz allein. Das genieße ich sehr.»

Staffelstart ist der 12. September

Auf Instagram gibt Sally ihren Followern bereits einige Hörproben ihrer Gesangs-Skills – nachzuschauen im Video unten. Ob sie an den Blind Auditions mit ihrer Gesangs-Performance einen der Coaches – also Sido (38), Rea Garvey (46), Mark Foster (35), Nico Santos (26) oder Alice Morton (32) – für sich gewinnen kann?

Am 12. September startet die neue «The Voice»-Staffel – wann Sallys Auftritt ausgestrahlt wird, wird laut ihrem Insta-Beitrag «bald bekannt gegeben». Sallys Freund ist bereits als Musiker tätig: Er ist als Rapper Juicy Gay unterwegs.

(L'essentiel/fim/mim)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.