Epische Schlacht

06. Dezember 2018 14:14; Akt: 06.12.2018 14:22 Print

GoT-​​Star plaudert Details zur finalen Staffel aus

In einem Interview liefert Vladimir Furdik einen Riesen-Spoiler. Achtung! Bitte nur weiterlesen, wenn man die Details wirklich wissen will.

storybild

Die letzte Staffel von «Game of Thrones» wird mit Spannung erwartet. (Bild: DPA/HBO/Sky)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die finale achte Staffel wird von den Fans von «Game of Thrones» sehnlichst erwartet. Bereits vor einigen Wochen wurde enthüllt, dass es am Ende der Serie die größte zusammenhängende Schlachtszene geben wird, die es je im Fernsehen oder Kino zu sehen gab.

55 Drehtage soll das Filmteam in Match und Schnee verbracht haben, um den finalen Kampf zwischen den Menschen und der Armee an Untoten aufzunehmen. Über weitere Details hüllten sich die Macher aber in Schweigen. Im Gegensatz zu Schauspieler Vladimir Furdik, der in GoT als Nachtkönig den Anführer der Untoten verkörpert.

Laut Filmfutter.com verriet der 48-Jährige auf einer Comic Con in Ungarn nämlich: «In der dritten Folge der letzten Staffel gibt es eine Schlacht, die die Macher zu einem historischen Moment der Fernsehgeschichte machen wollten. Fast die gesamte Episode wird von der Schlacht handeln, sie wird etwa eine Stunde dauern». Danach gebe es nur noch drei Episoden, um den Sieger, der auf den eisernen Thron steigt und die Regentschaft über die «Sieben Königslande» übernimmt, zu porträtieren.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.