Netflix

21. Oktober 2021 17:57; Akt: 21.10.2021 18:01 Print

Gwyneth Paltrow moderiert neue Sex-​​Show

Am Donnerstag hat Netflix die Serie «Sex, Love & Goop» veröffentlicht. Unter der Aufsicht der US-Schauspielerin stellen sich verschiedene Pärchen neuen Sexualpraktiken.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gwyneth Paltrow (49) ist bekannt für ihren offenen Umgang mit Sexualität. So hat sie kürzlich über den Lifestyle-Shop Goop Duftkerzen verkauft, die nach Vulven und Orgasmen riechen sollen, sowie Nahrungsergänzungsmittel, die die Lust der Frauen auf Sex steigern sollen. Nun folgt auch schon der nächste Knaller: Der Streamingdienst Netflix hat am Donnerstag die Serie «Sex, Love & Goop» veröffentlicht – moderiert von der 49-jährigen Schauspielerin. Und die Show, die aus sechs halbstündigen Episoden besteht, hat es ganz schön in sich.

Die Schauspielerin spricht mit verschiedenen Pärchen über ihre Intimität und darüber, wie sie ihr Sexleben in Schwung halten. Das Ganze wird mit viel Humor und Sachlichkeit erzählt – ansonsten würde das ein oder andere Thema wohl etwas bizarr rüberkommen. In einer Szene zeigt eine Sexologin beispielsweise, wie ihr Partner sie ohne Berührungen – also nur durch den Austausch von Energien – zum Höhepunkt bringen kann.

Pärchen stellen sich neuen Sexpraktiken

Die porträtierten Pärchen lassen sich in der Show auf neue Abenteuer ein. So werden sie mit der Kamera begleitet, wie sie neue Sexualpraktiken ausprobieren. Mithilfe von Expertinnen und Experten erlernen sie Methoden, um ihre jeweilige Beziehung durch besseren Sex aufzufrischen. Dabei kommt es auch zum Einsatz von Peitschen, «Wolverine»-Klauen aus Metall und Energie-Orgasmen. Nach den Lektionen sprechen die Paare in der Runde mit dem Hollywood-Star über ihre Erlebnisse.

Gwyneth Paltrow ihrerseits will in der Show Lust, Liebe und Sex erkunden und verspricht dabei Erkenntnisse, die sie selbst gerne schon vor Jahren gehabt hätte, zitiert «Collider» die Schauspielerin. «Die Show zeigt, was es bedeutet, in einer intimen Beziehung zu sein – seine größten Ängste und Wünsche zu zeigen und die des Partners zu akzeptieren. Sie soll dem Publikum das eigene Potential aufzeigen und Techniken vorstellen, um mehr Lust und tiefere Verbindungen in romantischen Beziehungen zu kreieren.»


(L'essentiel/Lara Hofer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.