Günther Jauch

07. Juli 2020 14:55; Akt: 07.07.2020 14:55 Print

Keinen Bock auf «Wer Wird Millionär?»

TV-Legende Günther Jauch half unter anderem dem Format "Wer Wird Milliönär?" zum Kultstatus. Ausgerechnet darauf hatte er aber anfangs "keinen Bock".

storybild

Günther Jauch hatte Anfangs keinen Bock auf das Erfolgsformat. (Bild: EPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der RTL-Doku «Das Phänomen Günther Jauch» erklärte der Moderator seine anfänglichen Bedenken: «Man muss wissen, dass Quiz damals tot war. Das war so Opa-Fernsehen aus den 50er- und 60er-Jahren.» Dann wurde ihm eine Kassette des englischen Originals zugesteckt. «Ich dachte: Och nee, Quizz. Dazu hab ich eigentlich gar keine Lust.»

Doch der Spannung, die von dieser Show ausging, konnte auch er sich nicht entziehen. Plötzlich hatte Jauch doch Lust auf das Format. «Als ich drei Sendungen gesehen hatte, war mir klar: Das könnte was sein.» Trotzdem war «Wer wird Millionär?» zu Beginn kein Erfolg, wie sich Jauch erinnert.

«Wir haben vier Sendungen gemacht, die an vier aufeinanderfolgenden Tagen liefen. Am ersten Tag war die Quote mies. Am zweiten Tag war die Quote ganz mies. Am dritten Tag hat sie sich wieder etwas berappelt. Und am vierten Tag war sie ziemlich gut.» Inzwischen ist «Wer wird Millionär?» seit 20 Jahren ein Dauerbrenner.

(L'essentiel/tha)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.