Finale Staffel

09. Juli 2020 14:59; Akt: 09.07.2020 15:01 Print

Netflix setzt Erfolgsserie «Sabrina» ab

Serienfans müssen jetzt ganz stark sein: Streaming-Gigant Netflix beendet «Chilling Adventures of Sabrina» nach der vierten Staffel.

storybild

Kiernan Shipka als Sabrina in «Chilling Adventures Of Sabrina» (Bild: Netflix)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das wird vielen Fans nicht gefallen: «Chilling Adventures of Sabrina» mit Kiernan Shipka («Mad Men»), eine der beliebtesten Serien auf Netflix, wird eingestellt. Eine letzte vierte Staffel mit acht Folgen wird es noch geben, danach ist Schluss. Das gab der Streamingdienst in einem offiziellen Statement auf Twitter bekannt. 

Wann die neuen Episoden zu sehen sein werden, ist nicht bekannt – voraussichtlich im Oktober 2020.

Düsteres Remake der Serie «Sabrina - total verhext»

«Chilling Adventures of Sabrina» war ein düstertes Reboot der Kultserie «Sabrina - total verhext». Die Geschichte dreht sich um die junge Halbhexe Sabrina Spellmann, die sich mit den übernatürlichen Monstern der Unterwelt und den stinknormalen Problemen einer Teenagerin schlagen muss. 

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.