Streamingstarts Oktober

18. Oktober 2021 17:55; Akt: 18.10.2021 17:58 Print

Neue Disney-​​Serie beleuchtet indigene Community

Regisseur Taika Waititi setzt sich für mehr Authentizität ein, in einer Komödie tauschen zwei Kolleginnen ihre Partner – das haben die Streaming-Dienste neu im Programm.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bear (D’Pharaoh Woon-A-Tai), Cheese (Lane Factor), Willie Jack (Paulina Alexis) und Elora (Devery Jacobs) haben genug vom ländlichen Oklahoma.

Die vier indigenen Teenager werden zu Diebstahl-Profis und kratzen sich mit schrägen Aktionen Geld zusammen. Alles kommt in ein Couvert, das als Sparkässeli fürs Abhauen nach Kalifornien dient.

Harjo und Waititi erzählen von ihren Kulturen

Sterlin Harjo und Taika Waititi haben für die Serie zusammengespannt und zeichnen als Co-Creators und Produzierende verantwortlich. Die beiden langjährigen Freunde wollten schon lange ein gemeinsames Projekt aufgleisen.

«Welch bessere Gelegenheit dazu gäbe es, als die gegensätzlichen Erzähl-Traditionen unser indigenen Kulturen zu vereinen – meine aus Oklahoma und Taikas in Aotearoa», sagt Harjo zu «The Hollywood Reporter». Dazu hat das Duo ein Team aus Menschen zusammengestellt, die alle indigene Wurzeln haben.

Authentische Perspektive

Die Serie macht die Unterdrückung der amerikanischen Ureinwohnerinnen und Ureinwohner zum Thema – aber aus einer neuen Perspektive: «Die einzige Art, wie wir dieses Trauma verarbeiten können, ist durch Humor», erklärt Waititi bei «Entertainment Weekly». In bisherigen Darstellungen habe das gänzlich gefehlt.

Harjo und Waititi wollen das ändern, um für eine authentische Repräsentation zu sorgen. «Aber auch, um die Skurrilität und Verrücktheit der Community zu feiern», so Harjo.

«Reservation Dogs» gibt's auf Disney+.

«Du Sie Er & Wir»

«Wir haben uns einfach einer beschissenen Illusion hingegeben. Nämlich dass Monogamie funktioniert», sagt Maria (Paula Kalenberg). In ihrer Beziehung mit Nils (Jonas Nay) fehlt ihr etwas – gleich gehts dem befreundeten Paar Janina (Nilam Farooq) und Ben (Louis Nitsche). Wie weiter?

Was genau nicht stimmt, das wollen sie durch ein Experiment herausfinden: Die Freunde tauschen für einen Monat ihre Partner. Die einzige Regel: Es gibt keinen Sex.

Die Aussprache

Nach dem Monat treffen sich die vier für ein gemeinsames Wochenende in einem Ferienhaus am Strand und tauschen ihre Erfahrungen aus. Wie immer, wenn Gefühle im Spiel sind, wirds auch hier kompliziert, wenn sich Wünsche und Erwartungen verändern und die Frage im Raum steht, wer für wen echte Gefühle hat.

Das Drehbuch stammt von Florian Gottschick («Fucking Berlin»), der auch die Regie übernommen hat.

«Du Sie Er & Wir» gibt's auf Netflix.

(L'essentiel/Alisa Fäh)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.