Frauen an der Leine

13. Oktober 2021 07:35; Akt: 13.10.2021 07:56 Print

Reggaeton-​​Star erntet Shitstorm für neusten Song

In Kolumbien wird Sänger J Balvin für sein neustes Werk heftig kritisiert. Der Text des Liedes sei «sexistisch und rassistisch», sagte Vizepräsidentin Ramírez.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Song des kolumbianischen Reggaeton-Sängers J Balvin hat in Kolumbien große Empörung bis in Regierungskreise ausgelöst. Der Text von «Perra» (Hündin) sei «sexistisch, machistisch und rassistisch», hieß es in einer Mitteilung der kolumbianischen Vizepräsidentin und Außenministerin Marta Lucía Ramírez, aus der etwa die Zeitung «El Tiempo» am Dienstag (Ortszeit) zitierte.

Der Song «Perra» (Hündin) enthalte demnach Ausdrücke, die die Rechte der Frauen verletzen, indem sie diese mit einem Tier verglichen, das beherrscht und misshandelt werden solle. Im Video zum Lied aus J Balvins jüngstem Album «José» sind zudem Frauen mit Ketten um den Hals zu sehen, die wie Hunde an der Leine geführt werden.

Künstler fühlt sich falsch verstanden

Ramírez kritisierte, die vermittelte Botschaft wirke sich auch in der Realität aus: So habe in Medellín ein Mann auf der Straße eine Frau in Unterwäsche wie ein Tier an der Leine geführt. Die Hintergründe des Vorfalls aus der vergangenen Woche waren unklar.

Der Sänger will sein Lied anders verstanden wissen: Es handle davon, «dass Frauen genauso wie Männer Aufreißer sein können. Wenn du als Mann ein Player bist, kann eine Frau dich ‹beißen› - weil sie vielleicht genauso ist wie du», hatte der 36-Jährige, mit bürgerlichem Namen José Álvaro Osorio Balvín, zur Veröffentlichung im September gesagt. Seine Musik sei «einfach sexy, und sie greift Frauen in keiner Weise an».

Eine der Darstellerinnen im Video posiert in einer Hundehütte. (Foto: Screenshot/Youtube)

Der Reggaeton, eine Mischung aus Rap, Reggae und weiteren karibischem Klängen ist weltweit bekannt - und erfolgreich. Der Rhythmus ist packend, die Text sind eindeutig, die Bewegungen erotisch: Das Genre hat den Sprung von Lateinamerika längst in die Welt geschafft. Wie der Hip Hop ist es aber auch nicht unumstritten. Die höchst brisanten Texte sind für viele klar sexistisch bis frauenfeindlich.

(L'essentiel/DPA )

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pia am 13.10.2021 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geet et uewen nach? jo de Mënsch ass deen eenzege Virus den des Welt z'erdroen huet, leider.

  • JP am 13.10.2021 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh nee, sexistesch texter am hiphop. hun do grad leit hieren eischten radio kaaft? gitt deenen mol kool savas ze lauschteren...

Die neusten Leser-Kommentare

  • JP am 13.10.2021 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh nee, sexistesch texter am hiphop. hun do grad leit hieren eischten radio kaaft? gitt deenen mol kool savas ze lauschteren...

  • Pia am 13.10.2021 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geet et uewen nach? jo de Mënsch ass deen eenzege Virus den des Welt z'erdroen huet, leider.