Für den guten Zweck

10. Juni 2020 12:25; Akt: 10.06.2020 12:32 Print

Selena Gomez leiht 179 Mio. Insta-​​Follower aus

Nur vier Leute weltweit haben mehr Instagram-Follower als Selena Gomez. Sie nutzt ihre Macht und leiht ihren Account aus. 

storybild

Selena Gomez hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit Depressionen zu kämpfen. (Bild: (Bild: Reuters/Reuters))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Selena Gomez folgen 179 Millionen auf Instagram, Shawn Mendes hat 56 Millionen Fans, Lady Gaga 42,2 Millionen. Wenn die drei reden, hören weltweit fast 250 Millionen Menschen zu. Das ist Macht, die man sich nicht kaufen kann.  

Überall auf der Welt gehen Menschen auf die Straße, um gegen Rassismus zu demonstrieren. Auch Stars demonstrieren mit. Selena, Shawn und Lady Gaga haben beschlossen, dass es wenig bringt, aufmunternde Sprüche online zu stellen. Stattdessen wollen sie, dass wichtige Personen der «Black Lives Matter»-Bewegung gehört werden. Ihr Weg: Die drei schweigen auf Instagram und stellen ihre Accounts anderen zur Verfügung, die Wichtiges zu sagen haben. 

Bei Shawn und Gaga werden die Gastkommentare größtenteils über Insta-Storys abgehandelt, bei Selena wird aus allen Rohren gefeuert. 

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.