Neuer Trailer

01. Dezember 2021 09:48; Akt: 01.12.2021 09:59 Print

Viele Serien-​​Stars beim «Sex and the City»-​​Nachfolger

Fans dürfen sich über einen neuen Trailer zur HBO-Serie freuen. Dabei sind viele alte, aber auch neue Gesichter. Die Ausstrahlung startet kommende Woche.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein neuer Trailer für den «Sex and the City»-Nachfolger «And Just Like That...» zeigt viele bekannte Gesichter aus der erfolgreichen HBO-Serie. Neben den Hauptdarstellerinnen Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis sind ihre drei Serien-Ehemänner Chris Noth, David Eigenberg und Evan Handler zu sehen. Der im September gestorbene Willie Garson hat in dem Trailer einen kurzen Auftritt in seiner Rolle als Carrie Bradshaws bester Freund Stanford. Er küsst Jessica Parker auf die Wange. Von der Originalbesetzung fehlt Kim Cattrall in der Rolle der selbstbewussten und experimentierfreudigen Samantha Jones.

In Deutschland zu sehen sein wird «And Just Like That...» ab Donnerstag nächster Woche (9. Dezember). Die beiden ersten Episoden sind am ersten Tag in deutscher Erstausstrahlung zu sehen, die weiteren acht Episoden werden immer donnerstags mit einer Episode pro Woche ausgestrahlt. Gestreamt werden kann die Serie auf Sky Comedy und Sky Ticket.

«Sex and the City» (1998-2004) war eine der erfolgreichsten Serien der Welt. «And Just Like That...» setzt die Handlung fort. Die Serie folgt den Heldinnen Carrie (Sarah Jessica Parker), Miranda (Cynthia Nixon) und Charlotte (Kristin Davis) «auf ihrem Weg von der komplizierten Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 30ern zu der noch komplizierteren Realität des Lebens und der Freundschaft in ihren 50ern», so Sky. Derzeit finden noch Dreharbeiten statt. Vor drei Wochen war bereits ein erster Teaser veröffentlicht worden.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.