«Hangover»-Darsteller

21. Oktober 2021 13:27; Akt: 21.10.2021 15:30 Print

Zach Galifianakis' Job ist zu Hause ein Geheimnis

Die Kinder von US-Komiker Zach Galifianakis wissen nicht das ihr Vater Schauspieler ist. Er verheimliche seinen Söhnen den Beruf bewusst, sagt der 52-Jährige in einem Interview.

storybild

Seine Rolle in der Filmreihe Hangover machte Galifianakis (r) weltbekannt. (Bild: AFP/Ethan Miller/Archiv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Komiker Zach Galifianakis (52, «Hangover») verheimlicht nach eigenen Worten vor seinen Kindern, dass er Schauspieler ist. «Meine Kinder denken, dass ich irgendwo als Bibliothekar arbeite. Sie haben keine Ahnung», sagte er am Mittwoch (Ortszeit) in einem Interview mit «Entertainment Tonight». Mit seiner Ehefrau Quinn Lundberg hat Galifianakis zwei Söhne im Alter von sieben und vier Jahren.

Gerade die derbe Komödie «Hangover» (2009), die ihn international bekannt machte, wolle er seinen Söhnen noch nicht zeigen. «Man will ihre Unschuld so lange wie möglich schützen. Sie sind noch Kinder», erklärte er. Früher seien oft Leute zu ihm gekommen und hätten ihm gesagt, dass ihre Kinder «Hangover» liebten. «Und ich dachte mir: Du bist ein furchtbarer Erziehungsberechtigter.» Seine Söhne sollten noch ein bisschen älter werden, bevor sie den Film sehen dürften.

Komödie machte ihn berühmt

In der Komödie suchen nach einem durchzechten Junggesellenabschied in Las Vegas drei Trauzeugen nach dem Bräutigam, den sie in der Nacht verloren haben. Zwei Fortsetzungen (2011 und 2013) konnten später nicht an den Erfolg des ersten Films anknüpfen.

Galifianakis wuchs als Sohn eines Griechen und einer Amerikanerin in North Carolina auf und ist als Schauspieler sowie Stand-Up-Comedian bekannt. In seiner satirischen Interviewreihe «Between Two Ferns With Zach Galifianakis» war unter anderem bereits Barack Obama zu Gast.

Zach Galifianakis ist verheiratet und hat zwei Söhne. (Bild: Willy Sanjuan/Invision/dpa)

(hoc/L'essentiel/DPA)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.