Hafen von Barcelona

31. Oktober 2018 11:00; Akt: 31.10.2018 13:10 Print

Schiffsdock geht nach Crash in Flammen auf

Ein verirrter Frachter hat am Mittwochmorgen ein Dock im Hafen von Barcelona in Brand gesetzt. Passagiere eines Kreuzfahrtschiffs beobachteten den Vorfall aus nächster Nähe.

Das Schiffsdock geriet nach dem Zusammenstoß im Hafen von Barcelona in Brand.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Hafen von Barcelona ist es am Mittwochmorgen zu einem Schiffscrash mit anschließendem Brand gekommen. Leser-Reporter Arnaud, der gerade in Spanien im Urlaub weilt, beobachtete das Feuer von einem Kreuzfahrtschiff aus: «Eine Fähre in Seenot krachte direkt gegen das Hafendock und einen Kran, der umfiel und anschließend niederbrannte. Wir konnten alles von unserem Schiff aus mitverfolgen. Das Feuer war sehr spektakulär.»

Laut 20minutos.es ereignete sich der Vorfall gegen 8 Uhr morgens im südlichen Pier des Hafens von Barcelona. Die Feuerwehr habe den Brand mittlerweile unter Kontrolle, die Hafenplattform wurde evakuiert. Der verunglückte Frachter gehört der italienischen Gesellschaft Grandi Navi Veloci (GNV). Das RoRo-Schiff hatte Lastwagen, Hebebühnen und Anhänger geladen. Wie es zum Crash mit dem Dock kam, ist noch unklar.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Auf einem Video, das auf Twitter verbreitet wurde, ist zu sehen, wie sich drei Personen kurz nach dem Aufprall in Sicherheit bringen. Die Rauchsäule über dem Dock war kilometerweit zu sehen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.